Wann muss ich mich beim Arbeitsamt arbeitslos melden?

1 Antwort

Hi, stehst du dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung, wird auch kein ALG1 gezahlt.

Du musst dich nicht arbeitslos melden. Bedenke aber bitte, das du dann deine Krankenversicherung selber zahlen musst und aufpassen, dass dir dein Anspruch auf ALG1 nicht verfällt (1 Jahr dürfte unproblematisch sein). Las dir aber trotzdem alle notwendigen Formulare vom Arbeitgeber ausfüllen.

Steuerliche Gründe? Sicher das das rational ist? Man zahlt mehr oder weniger angemesse Steuern, jemand mit viel Einkommen zahlt viel Steuern (Spitzensteuersatz so um die 40-42%), wenig Einkommen zahlt wenig oder keine Steuern. Selbst beim Spitzensteuersatz wird nicht das gesamte Einkommen damit besteuert.

berechnung arbeitslosengeld

Hallo, ich habe bis April 2013 Krankengeld bezogen (78 Wochen). Mein Arbeitsverhältnis wurde mir zum 30.09.2013 gekündigt. Nach der Aussteuerung des Krankengeldes im April, war ich weiterhin krank geschrieben, so dass ich das Arbeit nicht aufnehmen konnte. In der Zeit von April bis Juli erhielt ich keinerlei Leistungen. SV habe ich freiwillig versichert. Für die Monate August und Septemper erhalte ich vom Noch-Arbeitsgeber Urlaubsabgeltung. Nun meine Frage: Welche Monate werden für die Berechnung des Arbeitslosengeldes, ab Oktober, zugrunde gelegt? Werden die 3,5 Monate ohne Bezug berücksichtigt, sprich rausgerechnet?

...zur Frage

Arbeitslos ohne Bezüge

Ich bin Arbeitslos ohne Bezüge. Ich lebe noch 4 Jahre von einer Abfindung. Mit 63 Jahren gehe ich in Rente mit 7,2% Abzüge. Das Arbeitsamt will mich 12 Wochen sperren. Die Anrechnungszeiten für die Rentenversicherung werden nicht mehr gemeldet. Meine Frage: Wie wirkt sich das auf die Rente aus? Soll ich mich beim Arbeitsamt abmelden?

...zur Frage

Müssen sich auch ALG-I-Empfänger krank melden? Krankengeld nach 6 Wochen ?

Mein Nachbar ist derzeit arbeitslos und hat sich nun einen Bänderriß zugezogen. Muß er sich beim Arbeitsamt krank melden, muß die Krankenkasse nach sechs Wochen Krankengeld zahlen, wie bei Arbeitnehmern?

...zur Frage

Aufhebungsvertrag - Abfindung - Steuern

Ich habe mit dem Arbeitgeber einen Aufhebungsvertrag zum 30.04.2012 geschlossen mit einer Abfindung von 15000 nach Sozialplan. Also für 2012 vom Arbeitgeber noch gezahlten Bruttolohn 4944,00 €. Ich muss mich wohl oder übel arbeitslos melden ab 01.05.12 und eine Sperrfrist in Kauf nehmen. Jedoch möchte ich eigentlich wissen, wann ich die Steuern an das Finanzamt zu entrichten habe, mit der Steuererklärung für 2012 oder gleich? Auch möchte ich ungefähr wissen wieviel Steuern dies wohl ausmacht? Wenn jemand mir auf die Sprünge helfen könnte, wäre ich sehr dankbar. LG Kaninchenpusch

...zur Frage

2 Monate vor Studienende: Arbeitssuchend/ arbeitslos melden?

Ende Mai möchte ich mein Studium beenden und weiß in welche Richtung ich mich bewerben möchte. Allerdings weiß ich nicht wie lange es dauert bis ich dann tatsächlich einen Job habe. Sollte bzw. muss ich mich beim Arbeitsamt melden? Hab da so Sachen gehört, dass man dann jeden Job annehmen muss den die für einen rausrücken. Gilt das auch wenn ich selbst Bewerbungen schreibe? Und würde das Arbeitsamt erstmal verlangen, dass ich meine Reserven (ca. 1000€) aufbrauche bevor ich ALG 2 beziehen kann?

Würde mich freuen wenn sich da jemand auskennt und mir helfen würde :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?