Waisenrente von der Rentenversicherung noch möglich, wenn Schüler über 18 Jahre alt ist?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Halbwaisenrente wird bis zum 25. Lebensjahr gezahlt, solange sich die Waise in einer Ausbildung befindet.

Dazu zählen Berufsausbildungen, Schule, Studium usw.

Normalerweise werden Waisen, die Rente beziehen, von der Rentenversicherung angeschrieben und um Einsendung einer Schulbescheinigung gebeten.

Die Halbwaisenrente geht auf jeden Fall bis zum Abitur. Danach, wenn ein Studium begonnen wird, gibt es Anrechnungen auf das Bafög.

Aber dem Schüler kann geholfen werden, er kann die Halbwaisenrente beantragen.

Solange das "Kind" sich in einer Ausbildung befindet, gibt es bis zum 27 Jahr Halbwaisenrente. Diese Zeit kann sogar noch um die Zeit des Wehdienstes bzw. Erdatzdienstes verlängert werden. Nachweis erfolgt durch Schulbescheinigung. Aloso schnell beantragen

Ich habe mit 18 auf meinen Pflichtteil verzichtet. Jetzt ist ein Elternteil gestorben. Der andere Elternteil erbt. Habe ich jetzt wieder Anspruch auf Erbe?

Als ich auf das Pflichtteil verzichtet habe, war ich 18, jetzt 49. Meine Eltern haben alle Kinder auf den Pflichtteil verzichten lassen und sich gegenseitig als Erben eingestetzt. Nach dem Tod geht erst mal alles an anderen Elternteil. Danach an meine Geschwister. Habe ich da jetzt wieder Anspruch?

...zur Frage

Vater zahlt nicht in Höhe des Unterhalt?

Hallo , die Tochter ist 18 j und noch Schüler. Der Vater setzte den Unterhalt aus als sie 18 wurde . Er hat ein brutto von ca 3000€ der Unterhalt war bei 480€( älter 16 Jahre ) und 50% Kindergeld Abzug . Jetzt meine Frage : er hat bei 3000€ 0,5 Kinderfreibetrag und ich hab mit 800€ Netto auch 0,5 Kinderfreibetrag. Ich zahle 150€ Unterhalt an mein Kind er will 200€ Unterhalt zahlen obwohl er über 500€ zählen könnte . Die Tochter will nicht vor Gericht es einklagen. Wie und wo kann ich das unverhältnismäßige aufteilen des Kindergeldfreibetrages ( 0,5/05 ) geltend machen? Danke im Voraus für Informationen.

...zur Frage

Waisenrente ein Elternteil geht 2. Ehe ein, Stiefkind, Witwenrente

Hallo, Ich hätte eine Frage bezgl. der Waisenrente, der Fall liegt schon einige Zeit zurück, würde mich aber doch interessieren: Also: Vater verstorben 1968 mit 43 Jahren, die Mutter war zu dieser Zeit 38 Jahre alt. Es gingen 3 Kinder aus dieser 1. Ehe hervor. Die Mutter hat noch einmal geheiratet 1975. Wie lange hat es damals das Waisengeld gegeben,? Bis zur 2. Eheschließung oder bis jedes Kind 18 Jahre alt war. Wie hat man es damals beantragt - über die Rentenversicherung ? Wie hoch könnte es gewesen sein, für ein Kind (gab es eine Staffelung) ? Gibt es (noch) Stellen wo man einsehen kann, ob die Mutter es überhaupt beantragt hat? Das gleiche würde mich auch mit dem Thema Witwenrente interessierren? mfg von monerl

...zur Frage

Kirchensteuer Rückerstattung Freibetrag + Krankenversicherung?

Hallo, bin derzeit Schüler 18 Jahre. Fange nach dem Abitur für 3 monate zum arbeiten an. Verdiene dort unter dem Steuerfreibetrag. Jetzt wäre meine Frage, ob ich mich für die Zeit selber Krankenversichern muss oder ob das noch über die meiner Eltern geht und ob ich die Kirchensteuer auch wieder zurückbekomme, wenn ich am Ende des Jahres meine Steuererklärung mache.

Vielen Dank für Eure Antworten,

Felix

...zur Frage

Schüler als Freelancer? - Was muss ich beachten?

Moin!

[ich schreibe diese Frage gerade zum 3. Mal da sie nicht gespeichert wurde, ich kann also etwas vergessen/ausgelassen haben!]

Und zwar bin ich aktuell in folgender Lage:

Ich bin 18 Jahre alt, Schüler (mache mein Abitur) und habe mich für einen Nebenjob beworben. Diese suchen jedoch keinen richtigen Arbeiter zum Einstellen (Vertrag und so) sonder eher nach einem Freiberufler (eig. Freelancer. Habe gelesen, dass es da wichtige Unterschiede gibt!) den man für die Aufträge buchen kann und welcher diese dann in Rechnung stellt. Es wurde allerdings auch gesagt, dass man im Frühjahr und gegen Mitte des Jahres wieder Personal einstellen würde und es auch mich betrifft wenn die Zusammenarbeit gut läuft.

Da ich noch relativ jung bin und nicht so viele Erfahrungen habe, habe ich einige Fragen die ich stellen möchte.

  1. Bin ich einfach zu naiv? Will er einfach nur sparen etc. und mich deshalb nicht anstellen? Sollte ich aufhören mich um die Stelle zu bemühen?
  2. Wie genau melde ich sowas an? Muss ich ein Gewerbe eintragen oder mich als Selbstständiger?
  3. Gibt es irgendwelche Sonderregeln die ich beachten muss weil ich Schüler bin?
  4. Wie wäre ich versichert? (Muss ich mich extra noch einmal darum kümmern oder bin ich noch bei meinen Eltern mitversichert? Habe gelesen man wäre es bis 450€ monatlich).
  5. x (keine Ahnung mehr was hier stand)
  6. Wie müsste ich in diesem Fall dann mein 'Gehalt' berechnen (der Preis für meine Dienstleistung).

]Hier hatte ich noch einen langen Absatz aber ich habe komplett vergessen was hier stand.]

Ich bin mir natürlich auch über die Scheinselbstständigkeit im klaren! Ich hatte vor mich auf einem Portal wie Fiverr anzumelden und auf diversen Social Media Seiten zu promoten um mehr Reichweite zu erlangen und andere Kunden zu erreichen. Allein schon, damit ich nicht so abhängig von diesem Betrieb wäre.

Ich habe das Gefühl ich habe etwas wichtiges vergessen das ich noch fragen wollte aber ich hoffe es reicht soweit! Wenn ihr noch Fragen/Hinweise habt - BITTE! Her damit. ich kann sie gebrauchen.

Schonmal vielen Dank im vorraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?