Was ist die richtige Wahl der Steuerklasse bei zwei Minijobs?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

man kann eine geringfügig entlohnte Tätigkeit (Minijob bis 450€) ausüben und gleichzeitig unschädlich eine kurzfristige Tätigkeit (Entgelt grds. egal).

Zwei oder mehr Minijobs sind für die Sozial- und Steuerabgaben erst schädlich, wenn sie zusammengerechnet mehr als die 450€ im Monat ergeben.

MfG
-Valeskix

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein zweiter Minijob ist kein Problem der Steuerklasse, sondern nur eine Frage der Sozialversicherung.

Beim Minijob werden die Abgaben pauschal durch den Arbeitgeber mit 30,99 % entrichtet.

Werden nun durch einen zweiten Minijob die 450,- Euro überschritten, entfällt die Regelung völlig und aus beiden zusammen wird ein Gleitzonen-Job.

Frage ist allerdings auch, wovon lebst Du? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst nicht in zwei Jobs gleichzeitig auf derselben Steuerklasse arbeiten. In einem Job 1 und in dem anderen 6.

Übrigens, damit du nicht überrascht bist: Durch die Aufnahme des 2. Minijobs werden beide sozialversicherungspflichtig (§ 8 Abs. 2 Satz 1 1. Alt. SGB IV).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?