Wäre eine Enteignung von Vonovia & Co. rechtlich möglich?

2 Antworten

Sollen wir hier ein verfassungsrechtliches Kolloquium veranstalten?

Dazu ist ja schon ausreichend geschrieben worden und, wie sagt der Dichter:

Getretener Quark wird breit nicht stark

Diejenigen die eifernd für eine Enteignung sind sollen doch einmal darlegen woher das viele Geld für die Entschädigung kommen soll. Ohne die gehts nämlich nicht. Aber über solche Kleinigkeiten macht sich der Ideologe ja keine Gedanken. Für den ist die Erde eine Scheibe.

Der Staat kann enteignen wann immer er will (oder muss) oder wenn er es für angebracht hält (EU-Recht)!
Am Beispiel Zypern hat man es vor einigen Jahren live miterleben können. Der Staat war pleite und alle Vermögen über 100.000.- Euro wurden von Staat konfisziert.
Und nun frage ich, warum soll das in Deutschland nicht auch passieren können!? Der Staat gibt derzeit Unmengen von Geld aus und pumpt es in die Wirtschaft, aber irgendwann ist dieses Geld aufgebraucht und was dann?
Ich für meinen Teil habe diesbezüglich vorgesorgt und habe mein ganzes Geld auf ein Schweizer Bankkonto in CHF angelegt. Sicher ist sicher!
Und wenn nichts passiert, umso schöner. Aber ich kann wenigstens ruhig schlafen.

Und können wir uns wirklich sicher sein, dass nicht doch noch der Euro-Crash kommt? Und was ist dann? Gibt es dann plötzlich die DM wieder und 1 neue DM kostet dann 1,99 Euro? So etwas hatten wir doch erst vor 20 Jahren...
Alles ist möglich und ich bin weiß Gott KEIN Pessimist!

Sollte jemand Infos zu der Schweizer Bank haben wollen, bitte PN schicken!

Die Schweiz nimmt am internationalen Datenaustausch in Steuersachen teil. Mit Anonymität ist also nichts mehr. Deutsche Behörden wissen also von dort deponierten Vermögen und könnten deren Besitzer zur Herausgabe zwingen.

0

Was möchtest Du wissen?