Wäre das rechtlich erlaubt auf Privat Grundstück Parkkrallen bei falsch Parker zu verteilen und dann anzukassieren?

3 Antworten

Nein, das darfst Du nicht!

Zum einen ist das eine Nötigung, wenn Du den am Wegfahren hinderst und zum anderen kommt dann noch die Erpressung hinzu.

Parkkrallen sind eine schlechte Idee, damit bist du schnell im Bereich Nötigung / Erpressung.

Mögliche Alternativen auf Privatgrundstücken:

  • Abschleppen lassen. Dafür musst du allerdings in Vorkasse gehen und dir das Geld nachher gerichtlich wiederholen.
  • Es genauso machen wie Lidl & Co und fürs Parken Geld nehmen. Einfach ein Schild aufstellen "Parken je angefangene Stunde XXX €" und ggf. über Rechtsanwalt / Inkasso Halter ermitteln lassen. Gab mal jemanden, der das erfolgreich so gemacht hat. Gab auch entsprechende Resonanz in den Medien.

Was möchtest Du wissen?