Währungsspekulationen – Wie funktioniert das genau?

1 Antwort

Nein, Bargeld in Noten nicht.

Es ist im Prinzip ein SPiel mit Konten. Stelle Dir einfach mal vor, DU hättest bei Deiner Bank ein Koto auf Euro, eines auf Pfund, eines auf Dollar, eines auf Franken und eines in Yen.

Auf Deinem Eurokonto sind 100 Euro. nun nimmt Du an, das der Dollar von einem Kurs on 1,25 Dollar für 1 Euro steigen wird. Also überweist Du Deine 100 Euro auf Dein Dollarkonto. so hast Du nun nicht mehr 100 Euro, sondern 125 Dollar, weil Deine Bank für Dich Dollar an der Devisenbörse gakauft hat. Wenn jetzt der Dollar steigt, sagen wir auf 1,20 für einen Euro, überweist Du zurück und hast plötzlich ca. 104,- Euro auf Deinem Konto. Dafür hat Deine Bank die Dollars an der Devisenbörse wieder verkauft.

Wenn das jetzt viele machen, oder die Banken nicht nur für die Kunden ein- und verkaufen, sondern Eigengeschäft machen, können die Devisenkurse sehr beeinflußt werden.

Eine Variante sind dann die Devisentermingeschäfte, wenn man einen Betrag in einer anderen Währung für einen bestimmten Termin einkauft (Option). Das macht man, um sich vor Risiken abzusichern. Wenn z. B. eine Fabrik Stahl in 3 Monaten gelefert bekommt und dann in Dollar bezahlen muss, kann sie sich dagegen absichern, dass der Dolar bs dahin sehr gestiegen ist. Also kauft man eine Option den Dollar zum heutigen Kurs in drei Monaten zu bekommen. Fällt der Dollarkurs ist alles in Ordnung. Die Option verfällt und man steht ja sowieso besser da. Steigt der Dollar, kann man durch die Option zum heutigen Preis einkaufen.

Wenn man diese Geschäfte nun macht, ohne das ein solches Warengeschäft zugrunde liegt, ist es reine Spekulation und das typische Geschäft eines Hedgefonds

Börsenbriefe von Lars Erichsen: Was ist Eure Meinung?

Hallo Zusammen! Kennt jemand die Börsenbriefe von Lars Erichsen?

Was ist Eure Meinung, Erfahrung dazu?

Danke!

...zur Frage

Spekulationssteuer/ Lebensgefährtin?

Hallo Zusammen,

Irrtümlicherweise habe ich die "Mieteinnahmen" meiner Lebensgefährtin in der Einkommensteuererklärung angegeben. Somit wurde die zu zahlende Steuer verkürzt.

Im zeitlichen Rahmen befinde ich mich in den oft erwähnten 10 Jahren (Spekulationssteuerpflichtig). Die Immobilie habe ich jedoch in den letzten 3Jahren bis zum Verkauf selbst genutzt. 1,5 Jahre davon wurde die EFH an meine Lebensgefährtin "vermietet".

Wie muss die Lage nun bewertet werden?

Eine Vermietung an die eigene Lebensgefährtin ist unwirksam. Daraus resultierend entsteht eine Steuerlast/ Steuerschuld (Hinterziehung).

Tritt dies ein, ist die Vermietung als unwirksam zu betrachten. Womit keine Spekulationssteuer zu zahlen wäre?!

Ich bin gespannt auf eure Meinungen.

...zur Frage

Spekulationsverluste nicht börsennotierte Wertpapiere

Ich habe vor einiger Zeit eine Anleihe gekauft. Mittlerweile hat die Gesellschaft Insolvenz angemeldet und sowohl die Aktien als auch die Anleihen der Gesellschaft werden nicht mehr an der Börse gehandelt. Mir ist auch kein sonstiger außerbörslicher Handelsplatz bekannt. Zwar laufen noch die Ansprüche beim Insolvenzverwalter, es ist aber höchstens mit der Rückzahlung von 2-3% des Nominalbetrags zu rechnen. Auch ein Totalverlust ist nicht ausgeschlossen. Nun sind mir natürlich erhebliche Verluste entstanden und ich sehe den größten Wert dieser Anleihen darin, sie dem Finanzamt gegenüber steuerlich geltend zu machen (also mit Spekulationsgewinnen aus anderen Geschäften zu verrechnen). Wie kann ich das bewerkstelligen. Solange ich die WP noch iim Depot habe, habe ich den Verlust ja noch nicht realisiert und kann slo auch noch nichts verrechnen? Kann ich sie einfach ausbuchen lassen und den Verlust dann ansetzen? Die Anleihe wurde nach dem 01.01.2009 gekauft. Vielen Dank.

...zur Frage

Kann man auch in Bananen machen?

Also auf den Bananenpreis spekulieren? Bei Öl, Weizen, Gold, Kupfer, usw usw geht es ja. Also müsste es doch eigentlich doch ein Zertifikat o.ä. geben, mit denen man an am Bananenpreis partizipieren kann. Hintergrund meiner Frage: Dieser Bericht: http://nachrichten.finanztreff.de/news_news.htn?sektion=topthemen&id=8683496 Zitat: "...Der seit fast zwei Jahrzehnten andauernde Streit um EU-Einfuhrzölle auf Bananen aus Ländern Lateinamerikas ist endgültig beigelegt....Diese sei für alle Beteiligten ein «wahrhaft historischer Moment», erklärte WTO-Generaldirektor Pascal Lamy am Donnerstag bei einer Zeremonie in Genf....."

...zur Frage

Wie kann ich mit einfach verständlichen Produkten auf einen steigenden Ölpreis spekulieren?

Im Moment finde ich es uninteressant. Wäre erst wieder bereit was darin zu machen, wenn der Ölpreis 10 oder 15 USD tiefer ist. Was kann ich dann kaufen um auf einen steigenden Ölpreis zu spekulieren. Mit Call Optionsscheine ist mir nicht geholfen. Weiss nicht wo ich die finde. Kann mir jemand was vorschlagen mit WKN?

...zur Frage

Spekilationssteuer?

Hallo,ab wann ist selbstbewohnte wohnung Spekilationssteuer frei????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?