Während der Probezeit gekündigt - krank gemeldet - Lohn???

1 Antwort

Der geschliderte Sachverhalt wäre viel verständlicher, wenn nur die Fakten genannt worden wären.

Kündigungsfrist wurde sicher eingehalten, aber wenn ich es richtig verstehe hast Du nur 2 Wochen wirklich gearbeitet und Dich danach krankschreiben lassen. Dabei hast Du halt übersehen, dass der Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall durch den Arbeitgeber eine Mindestbeschäftigungsdauer von 4 Wochen vorsieht. Das war bei Dir nicht gegeben. Du kannst nur bei Deiner Krankenkasse den Antrag auf Krankengeldzahlung stellen.

Die Angaben auf dem Lohnzettel kannst Du getrost vergessen, denn dort wurde sicher das Entfallen der Lohnfortzahlung übersehen, aber bei der Überweisung letztendlich dann berücksichtigt.

Wenn aber wirklich ein Gehaltsabrechnung über 1.000.- Euro vorliegen sollte und "nur" 340.- Euro ausbezahlt wurden, sollte die Korrektur der Abrechnung verlangt werden. Sonst könnte das ggf. bei der Einkommensteuer relevant werden (sofern Grundfreibetrag in dem Jahr überschritten wird).

1

Wenn im Arbeitsvertrag keine Regelung zur Gehaltsauszahlung steht....

.....bis wann muss das Gehalt drauf sein?

Hallo zusammen,

ich habe ein Problem.

Ich wurde letzte Woche aus heiterem Himmel gekündigt.

Bisher habe ich das Geld für den letzten Monat (Oktober) nicht erhalten.

Kurz zum Verständnis:

Ich habe zum 03.09.2012 eine neue Stelle bekommen. Am 13.09.2012 hat mit mein Arbeitgeber mein Gehalt für September übersandt. Jetzt habe ich seitdem auch kein Geld mehr erhalten, habe aber die ganze Zeit durchgearbeitet.

Ende September habe ich dann meinen Arbeitsvertrag unterschrieben. Jetzt sehe ich natürlich, dass dort nicht stand, wann das Gehalt überwiesen sein sollte.

Normalerweise ist gesetzlich doch etwas vom letzten oder ersten des Monats die Rede.Liege ich da richtig?

Jetzt beruft sich die Frau von meinem alten Chef, dass abgemacht wurde, dass ich immer zur Mitte des Monats mein Geld erhalte, dies auch mit mir abgesprochen war. Davon weiß ich aber leider nichts. Das war mir völlig neu. Ich muss meine Miete bezahlen.

Genau so hat sie sich aus den Fingern gezogen, dass ich nach Stundenlohn vergütet werde. Im Arbeitsvertrag steht aber was von ........€ monatlich brutto Kein Stundenlohn oder ähnliches.

Sie will mir z.B. den 3. Oktober (Feiertag) nicht auszahlen, weil ich da ja nicht gearbeitet habe. Mal kurz angemerkt, ich habe nicht in der Gastronomie, sondern im kaufmännischen Bereich gearbeitet.

Bitte Hilft mir mal! Ich brauche ein paar Ratschläge

Danke im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?