Sollte man jetzt die VW-Aktie kaufen?

6 Antworten

Am 13.9.2001 bin ich mit allem freien Geld bei Daimler eingestiegen, der Kurs lag bei 31,xx. Das war damals absolut sinnvoll, weil der Kursrutsch nicht auf nachvollziehbaren Fakten beruhte, sondern auf Panik.

Bei VW sieht das aber jetzt anders aus. Es hat einen offensichtlich von der Konzernführung gedeckten/geförderten Betrug gegeben, der auch mit dem Unternehmen selbst zu tun hat.

Man stelle sich einmal den Fall vor, dass für nur 1 Mio der betroffenen 11 Mio Fahrzeuge die Rückabwicklung wegen arglistiger Täuschung gefordert wird. Dann würde die Rückstellung noch nicht einmal die halben Kosten decken, von den fraglos außerdem anfallenden Entschädigungen für die übrigen 10 Mio Fahrzeuge ganz zu schweigen.

Möglicherweise könnte man eher zum Kauf der ebenfalls aktuell in Druck geratenen BMW und Daimler raten. Zumindest BMW hat sich bereits ausreichend weit aus dem Fenster gelehnt, solche Manipulationen nicht zu verwenden.

Ich denke, dass kein Mensch mit Börsenerfahrung die Aktie jetzt kauft. Naja, vielleicht bis auf die, die es nie lernen.

"Was gesunken ist, kann noch viel, viel tiefer sinken" ist eine Weisheit, die das englische "never catch a falling knife" ins deutsche übersetzt.

Gerade wenn man eine persönliche Beziehung dazu hat, also z. B. für VW arbeitet, ist es schwer zu verstehen, dass das, was da jetzt passiert ist, sehr weitreichende Folgen haben kann, an deren Ende eine Rettung durch den Staat stehen kann. Wenn es nicht so kommt, reichen Anleihen und eine Kapitalerhöhung. Vielleicht kann man dann auch das Tafelsilber verscherbeln (Audi, MAN, Nutzfahrzeuge). Jedenfalls wird aus dem soliden Unternehmen eines, das kämfen muss.

Natürlich ist das Ergebnis für 2015 verhagelt. Realistisch betrachtet könnte durch die Rückstellungen auch ein Verlust rauskommen. Natürlich wird die Aktie dadurch zu einer der teuersten im DAX und die Dividende ist auch eher fraglich.

Natürlich kann es auch anders kommen. Die Feststellung, dass alle Hersteller (auch die in den USA) auch und auch bei Benzinern betrügen, um die unrealistischen Werte zu erreichen, würde helfen. Nur fragst du nach Meinungen und meiner Meinung nach muss man sich das einfach nicht antun.

An der Börse ist es nicht gut, wenn zu viele Anfänger auf einen Wert schauen. Wenn Bewegungen irrational sind, kann das auch daran liegen. Genau die, die diese Schwankung verursachen können am wenigsten damit umgehen. Wenn man bei 100 kauft, bei 85 nachkauft und bei 50 groß einsteigt (Anfänger machen so was) ist ein Kurs um die 10, der vielleicht zu Lebzeiten derer nicht mer übertroffen wird, richtig ärgerlich.

Beispiele wie das von Vokswagen gibt es reichlich. Ob es so kommt wie bei Arcandor oder (vergleichbarer) Commerzbank zeigt die Zukunft. Ich denke, wer heute überlegt, Volkswagenaktien zu kaufen, ist mit der Commerzbank nicht schlecht beraten ;). Da greift man zwar auch in ein fallendes Messer, aber immerhin wesentlich näher am Allzeittief als bei Volkswagen.

Neues Auto, wie finanziere ich es am Besten?

Ich habe vor mir im Frühjar einen Jahreswagen zu kaufen. Ich bin mir aber noch nicht sicher wie ich die Finanzierung gestalten soll. Was würdet ihr empfehlen? Hausbank, die Bank des Autohauses, Hälfte Hälfte, einen Kredit nehmen und versuchen in Bar noch ein Rabatt rauszuhandeln?

...zur Frage

Mit 20 Jahren Kredit von 16.000€ für gebrauchtwagen?

Hallo,

ich fahre nun schon 2 Jahre meinen VW Polo und will mir jetzt ein neues Auto kaufen das ich in 5 Jahren abbezahlen kann. Verdiene 1600.- netto und habe fixkosten 200€ miete, 100€ Handy& 50€ fitness. Das Auto kostet 16.000€ und ich würde 250-300€ im Monat zahlen. Ist das realistisch das ich denn Kredit bekomme? (Habe die letzten Monate viel Geld für sinnloses ausgegeben, bin jeden Monat -100 bis -200 auf dem Konto) werde diese Ausgaben unterlassen, kann das aber ein Grund sein das ich denn Kredit nicht bekomme?

...zur Frage

Käufer für Haus aber noch keine Eigentumswohnung-wie Kaufvertrag formulieren?

Hallo, wir verkaufen unser Haus und haben auch schon einen Käufer. Gleichzeitig suchen wir momentan eine Eigentumswohnung zu kaufen. Die Eigentumswohnung könnten wir ohne Kredit bezahlen, sobald die Käufer unseres Hauses den Kaufpreis bezahlt haben.

Die Käufer unseres Hauses sind mit dem Einzugstermin flexibel und haben Zeit.

Wie gestaltet man in diesem Fall einen Kaufvertrag über das Haus? Der Kaufpreis wird ja erst fällig, sobald die Käufer einziehen können. Wir haben ja noch keine Wohnung!

Danke schon mal für die Antworten!

...zur Frage

Kann man als Privatmann in Private Equity Unternehmen einsteigen?

Ist es möglich in Private Equity Firmen zu investieren? Ich weiß, dass sie oftmals sehr aggressiv vorgehen aber es scheint sich ja auch finanziell zu lohnen. Welche Aktie würdet ihr in dem Fall empfehlen?

...zur Frage

Würdet ihr die AirBerlin Aktie kaufen ?

Die ist ja meiner meiner nach sehr günstig bewertet und ich sehe da durchaus Chancen wieder über 2 € zu klettern. Was für eine Folge hätte es wenn die Aktie leicht unter einen Euro fallen würde - PennyStock
ich sehe eben unternehmensseitig als auch charttechnisch klare Stabilisierungstendenzen. wenn ich einen StopLoss auf 0,90 € setze ist mein Risiko doch begrenzt, verstehe ich das richtig?

...zur Frage

Ist die Deutsche Telekom momentan als Investment zu empfehlen?

Ich habe gesehen, dass sich die dt. Telekom in den letzten Tagen gar nicht schlecht geschlagen hat. Meint ihr, es kann sich lohnen in die Aktie einzusteigen? Der verkündete Gewinn war ja auch sehr respektabel!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?