vVermieter gibt meinem Besuch Hausverbot?

3 Antworten

Nein, das darf ein Vermieter in der Regel nicht tun. Es muss schon zu sehr extremen Situationen gekommen sein, dass ein Vermieter das Recht eines Hausverbots hat. Das könnten z.b. tätliche Angriffe, Körperverletzung gegen den Vermieter sein. Und meistens wird ein solches Hausverbot dann auch per Gericht festgelegt, da die Voraussetzungen hoch sind.

Grund ist, dass zusammen mit dem Besitzrecht, das der Vermieter dir mit dem Mietvertrag gegeben hat, er dir auch das alleinige Hausrecht an deiner Wohnung übergeben hat. Du allein darfst bestimmen, wer in deine Wohnung zu Besuch kommt und sonst niemand, auch nicht der Vermieter.

Zu diesem Hausrecht gehört auch der direkte Weg, auf dem man zu deiner Wohnung gelangen kann. Der Vermieter kann also lediglich auf allgemeinen Flächen des Grundstücks oder des Hauses aussprechen, aber nicht für die Wege zu deiner Wohnung und nicht für deine Wohnung.

Sollte es Probleme mit deinem Besuch geben, z.b. Ruhestörung, dann kann der Vermieter sehr wohl dagegen vorgehen, allerdings nur gegen dich als Mieter. Er kann dir eine Abmahnung schreiben und wenn sich nichts bessert dir eventuell auch kündigen. Denn du bist für deine Wohnung verantwortlch, auch für deinen Besuch.

Das übersieht Sachbeschädigung, Verunreinigung, verbale oder tätliche Gewalt(androhung) sowohl gegen den Vermieter wie seine Angehörigen oder Mitmieter nun völlig.

0
@imager761

Was ich genannt habe war nur ein Beispiel. Tatsache ist, dass die Anforderungen sehr sehr hoch sind, dass ein Vermieter einem Gast den Zugang zur Wohnung verweigern darf. Es müssen extreme Situationen vorgefallen sein.

Verunreinigungen oder verbale Angriffe reichen definitv nicht aus für ein Hausverbot. Denn man darf nicht vergessen, dass der Vermieter gesetzliche Mittel in der Hand hat, gegen den Mieter vorzugehen bis hin zur Kündigung nach Abmahnung.

0
mein Vermieter meint aber der jenige hätte hier im Gelände und haus Hausverbot.

Das hat der Vermieter bestimmt begründet und wenn du uns diese Information vorenthältst, kannst du keinen zielführenden und belastbaren Rat erwarten.

Ja klar.

Nein...

Gründe und Voraussetzungen hat Aivas genannt.

0

Was möchtest Du wissen?