Vorvermächtnis größer als Erbe - was passiert mit dem Erbe?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du bist nicht enterbt, sondern Dir wurde etwas versprochen, was nicht mehr da ist.

Nun wäre zu prüfen, was es ggf. ausser den 15.000,- noch zu erben gibt.

Danach ist also Dein Vermächtnis von 50.000,- mangels Masse nciht auszahlbar. Traurig aber wahr.

Für eine Beurteilung des Gesamtvorgangs fehlen allerdings zuviele Daten.

Hat die Schwester auch vorab etwas geschenkt bekommen? Gibt es im Testament Bestimmungen, über die Anrechnung solcher Geschenke? Hatten Eure Eltern ein Berliner Testament? Habt Ihr beide beim Tod Eures Vaters auf das gesetzliche Erbe verzichtet?

Gaenseliesel 31.08.2017, 15:16

habe deine kompetente Antwort zu spät gesehen, sorry. So ganz falsch lag ich dann ja zum Glück nicht. ;-) 

1

Hallo,

mein begrenzter Sachverstand betr. Erbrecht sagt mir, dass du hier als Vermächtnisnehmerin eher deiner Schwester gegenüber eher im Vorteil bist ! Notariell erstellte Vermächtnisse müssen meiner Kenntnis nach durch den/die Erben erfüllt werden. Dass der Nachlass mittlerweile wertmäßig nicht der versprochenen Größe entspricht, daran lässt sich nichts ändern. Es lässt sich vom Erblassers nur soviel verteilen, wie vorhanden ist. 

Ich denke, in den kommenden Stunden werden sich dann noch fachkundige Mitglieder deiner Frage annehmen. Etwas Geduld also ! 

Was möchtest Du wissen?