Vorteil eines Vergleichs vor Gericht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nun, ich denke auch das wenn der Anwalt das prinzipiell auch so sieht du dem Vergleich eher zustimmen solltest. Denn ansonsten kann es, wie wodie schon richtig sagt, auch schlechter ausgehen.

...ich würde den Vergleich nur mit sogen. "Verfallklausel" machen. D.h. der Betrag von 3.000 EUR wird bis zum ..... in einer Summe gezahlt. Erfolgt die Zahlung nicht (fristgerecht), hat der Schuldner die eingeklagte Summe von 5.000 EUR zu bezahlen. Das schützt davor, dass man einen Forderungsverzicht erklärt in der Erwartung, wenigstens den geringeren Betrag kurzfristig zu bekommen, wenn dieser aber nicht gezahlt wird. Ohne Verfallklausel bleibt die Forderung auf 3.000 EUR, mit Verfallklausel erhöht sie sich auf die Klageforderung...

Wenn dann der Schuldner irgendwann eine Zahlung leisten kann, kann man dann immer noch einen Vergleich schliessen.....

Vorteil ist das dir das Geld zugesprochen wird. Wenn der Richter ein Urteil fällt kann es auch weniger werden oder garnichts. Es ist für dich ein Risiko wenn du den Vergleich nicht annimmst. Aber hier als Außenstehender kann das keiner beurteilen weil keiner Deinen Fall genau kennt. Dein Anwalt wird es aber wissen was besser ist.

Was möchtest Du wissen?