Vorsteuer Rückerstattung bei einem gewerblich gekauften Neuwagen?

2 Antworten

Von Experte wfwbinder bestätigt

Praxistip:

Führt eine Steueranmeldung zu einer Erstattung, gilt die Steuer erst dann als festgesetzt, wenn das Finanzamt zustimmt, § 168 Satz 2 AO.

Die Zustimmung kann auch konkludent - also durch einfache Auszahlung - erfolgen. Oftmals wird das Finanzamt aber fragen, woher die Vorsteuererstattung rührt.

Es empfiehlt sich daher, zugleich mit der Übermittlung der UStVA (oder in diesem Falle schon vorher) Kopien der größten vorsteuerbehafteten Rechnungen an das Finanzamt zu senden. Das spart eine Fragerunde und die Erstattung erfolgt dementsprechend eher.

Die UStVA musst Du immer spätestens bis zum 10. des Folgemonats abgeben. D.h. nach Erhalt der Steuernummer und wenn die Ausgaben im März waren, gibst Du bis zum 10. April Deine UStVA ab (bei monatlicher Abgabepflicht). Dann dauert es ein paar Tage bis das Finanzamt Dir den Betrag erstattet - erfahrungsgemäß aber wirklich nur 3- 5 Tage. Das geht dann sehr rasch.

Ob Du monatlich oder quartalsweise die UStVA abgeben muss, teilt Dir das Finanzamt im Regel mit. Normalerweise muss man im ersten Jahr die UStVA monatlich abgeben.

"Normalerweise muss man im ersten Jahr die UStVA monatlich abgeben"

Diese Regelung wurde für die Jahre 2021 - 2026 mit dem dritten Bürokratieentlastungsgesetz ausgesetzt.

Es besteht die Möglichkeit der Dauerfristverlängerung - damit verlängert sich die Frist zur Abgabe um einen Monat, Antrag kann genauso wie die Voranmeldung aus Elster abgegeben werden. Ohne Steuernummer kann allerdings weder das eine noch das andere übermittelt werden, die muss abgewartet werden.

1

Was möchtest Du wissen?