Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patienvollmacht sollte man alles haben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Nachtigall,

ob man alles haben muss -glaube ich nicht. Entscheidend ist wirklich die persönliche Situation und auch die individuellen Ansichten.

Wenn man zum Beispiel die moderne Intensivmedizin für Teufelszeug hält, muss man sicherlich eine Patientenverfügung haben.

Wie immer kommt es auf den eigenen Informationsstand an. Es gibt eine offizielle Broschüre zur Patientenverfügung:

www.bmj.bund.de/enid/Publikationen/Patientenverfuegung_oe.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch, man muss! Man sollte jedenfalls. Das Problem liegt im Betreuungsrecht. Wenn man selbst nicht mehr entscheiden kann, wird ein Betreuer beauftragt, durch das Betreuungsgericht (vorm. Vormundschaftsgericht). Dieser Betreuer wird eingesetzt, ohne das Angehörige oder Freunde gehört werden. Angehörige, auch Kinder und Ehepartner haben nachher kein Widerspruchsrecht gegen die Entscheidung.

Mit einer Vorsorgungvollmacht, nur mit einer Vorsorgevollmacht, kann man relativ sicher bestimmen, wer im Notfall bevollmächtigt sein soll.

Mehr Info bei www.pflegeverantwortung.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?