Vorschlag Aufhebungsvertrag

3 Antworten

Deiner Skepsis gegenüber einem Aufhebungsvertrag würde ich zustimmen, wenn Du davon ausgehen kannst, dass die Bewilligung der Rentenweiterzahlung nach 2016 nicht sicher ist.

Sprich: Du hast keine dauerhafte Schwerbehinderung und Erkrankung.

Dabei würde ich dann das Arbeitsverhältnis ruhen lassen, um eventuell wieder in den Beruf einsteigen zu können.

Ist es aber absehbar, dass Deine Krankheit weiterhin bestehen bleibt und Du die Verlängerung der Rente beantragst, ist ein Aufhebungsvertrag eigentlich dass, was jeder Arbeitnehmer unterschreibt, der aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig ausscheidet.

Übrigens: Die volle Erwerbsminderungsrente wird bei unter 60 jährigen immer auf Zeit bewilligt und bis zu 3 mal verlängert, bevor sie in eine unbefristete Rente übergeht.

Für mich ist es noch nicht nachvollziehbar, was Du an sämtlichen Rechten genau verlieren würdest. Sicherlich bleibt Dir das Selbstbestimmungs- und Wahlrecht erhalten;-)

Andererseits ist Deine Rente bewilligt, was für mich "Auszahlung-in-Kürze" bedeutet. Willst Du etwa beides, Weiterbeschäftigung und Rente? Ein früher Rentenbeginn schließt ja viele persönliche Optionen der Beschäftigung aus.

Eine Alternative bis zu einem (allerdings späteren) Rentenbeginn wäre ja Altersteilzeit. Aber wenn Du nun wirklich krank bist und am Arbeitsleben nicht mehr weiter teilnehmen kannst (bzw. willst), dann ist ATZ leider keine Option.

Eine klarere Situationsbeschreibung und -analyse helfen Dir (und Deinem etwaigen Rechtsberater), um etwaige eigene Wünsche und Handlungsalternativen aufzuzeigen.

Aber daneben solltest Du bitte auch nicht die Sichtweise des Arbeitgebers (und der Kollegen) vernachlässigen. Ein kranker, fehlender Mitarbeiter, der zum Arbeitsprozess nicht mehr beitragen kann, ist nicht nur eine finanzielle Belastung für den Arbeitgeber und die Arbeitskollegen.

hallo

ich lese raus das du es nicht willst (?). Dann zurücklehnen und nichts unterschreiben.

Ansonsten Betriebsrat oder Gewerkschaft falls es sowas bei euch gibt. Letzter Weg Anwalt spezialiesiert auf Arbeitsrecht ( wenn Rechtschutz vorhanden)

Vielen Dank da bin ich doch auf dem richtigem Weg. Rechtsschutz hab ich und einen Termin beim Anwalt auch schon gemacht.

1

Darf ein vorübergehendes Fahrverbot zu einem Jobverlust führen?

Was passiert, wenn ein Kurrierfahrer seinen Führerschein für 1 Monat abgeben muss? Kann der Chef dann kündigen? Wie ist das geregelt?

...zur Frage

wann spricht man bei Kündigung von Aufhebungsvertrag u. wann von Abwicklungsvertrag?

wenn man sich auf eine ordentliche Kündigung einigt, ist der Begriff Abwicklungsvertrag dann das gleiche wie Aufhebungsvertrag? Was muß man als Arbeitnehmer hier beachten?

...zur Frage

Ende Elternzeit kündigen?

Hallo,

ich habe bei meinem aktuellen AG 2 Monate Elternzeit eingereicht (1. Monat in 2017, 2. Monat in 2017). Ich werde im Juni diesen Jahres den 1. Monat der Elternzeit verbringen. Nun möchte ich meinen AG wechseln und bei dem neuen AG am 1. Juli beginnen. Wann muss ich hier kündigen (habe aktuell eine Kündigungsfrist von 2 Monaten)? Gilt hier die Sonderregelung von 3 Monaten? Den 2. Monat der Elternzeit bekomme ich bei meinem neuen AG.

...zur Frage

Müssen Überstunden nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses ausgezahlt werden ?

Hallo Community.

Ich habe eine Frage bezüglich meiner geleisteten Überstunden die nach meiner fristlosen Kündigung auf Grund von Krankheit noch offen stehen. Ich wurde am 5.12. fristlos gekündigt und habe noch 54,5 Überstunden offen. In meinem Arbeitsvertrag steht im Bezug auf geleistete Überstunden rein gar nichts und jetzt frage ich mich ob ich das Recht habe die Überstunden finanziell einzufordern da mein ehemaliger Arbeitgeber vor ein paar Monaten bereits einen Teil der Überstunden ausgezahlt hat.

Über Hilfe würde ich mich sehr freuen. Danke schon mal im vorraus.

...zur Frage

Krankenmeldung bekommen kurz von kundigung

Hallo,ich bin ne Tschechin die seit Jahren in De arbeitet,seit October bei eine neue Stelle fest angemeldet und ohne jeder Grund zum 30.11 gekundigt worden war.Ab 27.11 bin Krank geschrieben und mochte deshalb wissen ob ich Krankengeld bekomme,oder wie lange und die Kundigung von Arbeitsgaber damit auch hinfälig ist oder ob ich jetzt sofort zu Arbeitsamt gehen muss obwohl ich krankgeschrieben bin???vielen dank

...zur Frage

Sollte man auf jeden Fall länger als die Probezeit bei seinem ersten Arbeitgeber bleiben?

In meiner aktuellen Arbeit läuft nicht alles 100%ig rund. Zusätzlich hätte ich ein Angebot in einen besser bezahlten Job bei einer anderen Firma zu wechseln. Ich befinde mich aber noch in der Probezeit und mache mir Gedanken wie es in meinem Lebenslauf aussehen würde wenn ich nur so kurz bei meinem ersten Arbeitgeber war. Zusätzlich ist wohl bei einem jetzigen Ausscheiden kein angemessen gutes Zeugnis zu erwarten. Wie sollte ich mich verhalten? Wie wichtig ist die Dauer des ersten Anstellungsverhältnisses?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?