Vormieterbescheinigung?

3 Antworten

M.E. bist Du überhaupt nicht verpflichtet, eine Vorvermieterbescheinigung auszustellen.

Wenn Du diese doch ausstellst und diese gefälscht wird um die unliebsamen Inhalte, ist das Urkundenfälschung. Die Dame damit zu belasten, würde ihr vielleicht auch wehtun.

Den privat bekannten evtl. neuen Vermieter kannst Du ja unverfänglich mal anrufen.

Das ist leider Sache des Mieters. Wie sollst du den Namen des neuen Vermieters erfahren, wenn nicht vom Mieter und der wird ihn dir nicht geben, wenn die Bewertung schlecht ist.

Andererseits ist es Sache des neuen Vermieters ob er auf die angeforderte Vorvermieterbescheinigung besteht oder nicht.

Den neuen Vermieter kenne ich seit vielen Jahren persönlich und wenn ich sehe was die Frau bei mir alles kaputt gemacht hat in einem Jahr und mich deswegen von vorne bis hinten belogen hat, oder bei erheblichen Sachschaden sich einfach verpisst hat und weder auf jegliche Versuche den Kontakt gemieden hat..möchte ich diesen Vermieter das was die Frau hier abgezogen hat, gerne selber geben! Weil ich mir gut vorstellen kann, das die da so weiter macht wie bei mir und ihrem Vermieter vor mir!
naja, war ja auch klar, solchen Menschen die Möglichkeit zu geben, woanders zu hausen, wie die Frau das bei mir gemacht hat... egal...

0
@Ichdervermieter

Wenn du ihn persönlich kennst dann rede mit ihm oder sende ihm einen Brief. Mit der Vorvermieterbescheinigung hat das nichts zu tun und es dürfte dir dankbar sein und sich vielleicht auch revanchieren.

0
@Rat2010

Darf ich mich mit ihm in Verbindung setzen oder ist mir das untersagt mein persönliches Anliegen dem neuen Vermieter zu unterbreiten?
weil gerade ihr neuer Freund vor der Tür stand, der übrigens ein Mieter des neuen Vermieters ist und mir sagte das ich diese Bescheinigung ihr zu geben habe und nicht ich den Vermieter?..

0
@Ichdervermieter

Für was brauchst du da die Bescheinigung? Und dokumentiert damit sogar etwas schriftlich was die eventuell angreifbar macht? Wenn du den neuen Vermieter kennst könntest du ihn ja einfach anrufen.

1
@Ichdervermieter

Du kannst Menschen, die du kennst, fast alles sagen. Es darf halt nicht gelogen sein. Der Vermieter kann sich dann anhand deiner Aussagen und denen ihres Freundes sein eigenes Bild machen.

0
@Rat2010

Weiterhin herrscht Vertragsfreiheit. Ein "wir haben uns für einen anderen Bewerber entschieden" seitens des neuen Vermieters sollte ausreichen.

0

Du hast mit dem neuen Vermieter Deiner ehemaligen Mieter überhaupt nichts zu tun - der geht Dich schlichtweg nichts an.

Hinzu kommt - dass es bei einer derartigen Bescheinigung ausschließlich, darum geht, ob noch Mietschulden bestehen oder nicht.

Und es steht Dir auch nicht zu mit diesem Kontakt aufzunehmen und Deine ehemaligen Mieter zu verunglimpfen.

Pass mal auf mein Freund, dein Ton kannst du gleich mal ein Gang runter fahren, wenn du schlechte Laune hast, dann geh nach Hause oder sonst was!
von meiner Seite war es eine Frage auf der ich eine Antwort suche, sonst würde ich hier nicht fragen! Und jetzt mach dein Kopf zu und lauf ab!

0

Und wenn du gesehen hättest wie die gewohnt oder gehaust hat, dann würdest du ganz anders denken! Küche für 8000€ 9 Monate alt, sieht scheisse aus! Balkontür kaputt bekommen, 8 Jahre Schimmelfrei, die hat das in drei Monate geschafft, messi, die hat mich belogen , die hat sich rotz frech an meinen Sachen bedient und und und! Und als die kacke richtig am dampfen war, wo sie meine Eingangstür das Emblem zerwichst hat, was mal eben 1000€ kostet..

0

und anscheinend haben solche Leute Narrenfreiheit und dürfen machen was sie wollen, andere Existenzen kaputt machen, was sie fast geschafft hat! Mach dir mal ein Kopf, was 160.000€ Schulden mit einem Menschen anrichten können wo ein anderer die Schuld trägt!
vorher brauchst du mir hier nicht zu antworten!

0
@Ichdervermieter
Pass mal auf mein Freund, dein Ton kannst du gleich mal ein Gang runter fahren,

Eine solch "döschig kumpelhafte Anrede" darfst Du gerne unterlassen .... ist nicht mein Niveau.

Recht einfach .... unter den gegebenen Voraussetzungen haben Deine bisherigen Mieter garantiert nicht nach einer Mietschuldenfreiheitsbestätigung gefragt .... und Du darfst von Dir aus nicht auf deren Vermieter zugehen.

0

Was möchtest Du wissen?