Vorlegedatum eines Schecks zur Verrechnung - Aktualitätsbezug

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn die Vorlagefrist (8 Tage) abgelaufen ist, wird der Schekc damit nicht ungültig und man geht auch nciht seiner Ansprüche gegen den Scheckaussteller verlustig.

Nur die direkten Rückgriffsrechte (Unkundenprozess) gehen verloren.

Du hättest einfach an die Versicherung schreiben sollen, dass Du einen neuen Scheck möchtest, weil der an die falsche Adresse gegangen war.

Aber das kann eben nur der Scheckaussteller machen.

Was möchtest Du wissen?