Vorgehensweise und Absetzung der Studienkosten + Verlustvortrag

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Aus meiner Sicht kann man das so machen. Wo sollte das Problem sein?

Was in 2013 passieren wird (in 2012 auch möglich), dass der Arbeitnehmerpauschbetrag von 1.000,- höher ist, wenn es keine weiteren Werbungskosten gibt.

Freeze 26.01.2014, 15:11

Hallo,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Also sind die Angaben denn auch so absetzbar? Ich höre und lese leider oft auch Widersprüche. :(

Was ich ganz vergessen habe zu erwähnen:

In 2012 habe ich während meiner Bachelor-Thesis vom 01.01.12 - 25.05.2012 unversteuerte Vergütung von der Firma erhalten. ca. 600 Eur / Monat. Soll ich 2012 lieber auslassen? Aber dann bring mir der Verlustvortrag von 2010 und 2011 nichts, oder?

Danke.

0
wfwbinder 27.01.2014, 17:06
@Freeze

Das wären 3.000,- Euro Einnahmen.

was waren in 2012 für Kosten dagegen?

bei so einer Reihe, wird vermutlich das Finanzamt merken, wenn da 2012 fehlt udn die Erklärung sowieso anfordern

0

Was möchtest Du wissen?