Vorgehen bei Insolvenz des Lieferanten/Händlers

0 Antworten

Kontoverpfändung ohne Vorwarnung

Hallo! Meine Krankenkasse hat vor nicht ganz 2 Wochen ohne Vorwarnung mein Konto pfänden lassen und ich bin total geschockt. Ich habe keinen Überblick über das von der Bank an die Krankenkasse überwiesen Geld . Allerdings kann ich per Onlinebanking noch Überweisungen tätigen und auch noch Geld abheben...Wie ist das möglich? Kann es sein, dass die Krankenkasse bereits alles an Geld bekommen hat, was ich ihr geschuldet habe? Bitte um Hilfe!

...zur Frage

Was sollte man tun, wenn Arbeitgeber Insolvenzantrag anmeldet?

Ein Bekannter von mir wollte wissen: Was sollte man tun, wenn Arbeitgeber Insolvenzantrag anmeldet? Sollte man dann so schnell wie möglich nach einem neuen Job schauen? Heißt das in den meisten Fällen, dass der Arbeitsplatz nicht mehr sicher ist? Wäre über eine schnelle Antwort sehr dankbar.

...zur Frage

Rentenauszahlungsstopp

Ich frage mich, ob der Postservice (zuständig für die Rentenauszahlung) berechtigt ist, die Rentenauszahlung zu stoppen, weil angeblich ein Brief an mich wegen nicht zustellbar/Umzug zurückgekommen sei. Der Rententräger selbst in Berlin hat keinen Auszahlungsstopp veranlasst. Ich könnte das Vorgehen ja noch verstehen, wenn ich die Rente per Postboten bekommen würde. Aber ich wohne seit 5 Jahren unter der Adresse und die Rente wird aufs Konto überwiesen. Jetzt stehe ich da und kann meinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen, habe zusätzliche Kosten und fühle mich entsprechend verunsichert. Per e-mail habe ich den Sachverhalt geklärt, aber außer einer Empfangsbestätigung bekomme keine weitere Auskunft. Außerdem frage ich mich, ob die aus dem Vorgehen resultierenden Kosten von der Post zu erstatten sind. Hat Jemand schon mal eine solche Erfahrung mit dem Post-Renten-Service gemacht und wie lief das dann ab ?

...zur Frage

Handy ständig defekt / Reparatur dauert ewig -> Was tun?

Ich habe ein HTC One mit Vertrag über einen Vodafone Reseller erworben. Dieses war nach ca. einem Monat defekt (Mikrofon ging nichtmehr). Habe mich an den Verkäufer gewendet und dieser hat mir gesagt, da es sich um einen Garantiefall handelt, muss ich mich an den Hersteller wenden. Das habe ich getan und die sagten mir, ich soll es zu einer Reparaturwerkstatt einschicken. Dort wurde es dann vier Wochen repariert (Und zudem noch verkratzt). 3 Tage später war das Mikrofon erneut defekt. Diesmal nichts außer extremem Rauschen beim Gesprächspartner. Da ich eigentlich nicht wieder vier Wochen auf das Gerät warten möchte und die Reparaturwerkstatt sehr unprofessionell gewirkt hat (keine Reaktion auf jegliche Anfrage per Mail/Post und die Kratzer nach der Reparatur). Welche Möglichkeiten habe ich? Der Händler ist doch auch verpflichtet eine Garantie zu leisten? Am liebsten würde ich Telefon komplett zurückgeben, da es bisher nur Ärger gemacht hat. Hat jemand einen Rat, was ich am besten tun sollte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?