Vorfälligkeitsentschädigung umgehen, geht das?

5 Antworten

Es funktioniert bei Verträgen, die zwischen 2002 und 2011 zustande gekommen sind. Laut Untersuchungen sind mehr als 2/3 aller Widerrufsbelehrungen fehlerhaft. Ich stehe zur Zeit vor der gleichen Frage und werde unsere Belehrung prüfen lassen. In vielen Fällen hat man dann sehr gute Chancen, ohne VVE aus dem Kreditvertrag herauszukommen. In diesem Forum wird ausführlich darüber diskutiert, und dort findet man auch viele Hilfen und Tipps sowie Erfahrungen, dass es sich tatsächlich lohnen kann:

http://www.finanz-forum.de/widerrufsjoker_erfahrungen_t11727_2.html

Ja da hat man eine reale Chance, denn viele Veträge sind fehelerhaft und ungültig in diesem Belangen. Lass deinen vertrag von einem Anwalt oder Notar prüfen wenn du es genau wissen willst.

Was möchtest Du wissen?