Vorfälligkeitsentschädigung - immer fällg bei vorzeitiger Kündigung eines Hyp-Darlehens?

2 Antworten

Wenn die im Kredit vereinbarte Zinshöhe unterhalb des Zinssatzes liegt, zu dem die Bank das freiwerdende Geld anlegen könnte, entfällt der Grund für eine Vorfälligkeitsentschädigung. Die Bank ist dann nicht berechtigt, eine solche zu fordern.

Eine Vorfälligkeitsentschädigung fällt immer dann an, wenn man ein bestehendes Darlehen vorzeitig ablöst, da der Bank damit ja Zinseinnahmen entgehen, die sie sich über die Vorfälligkeitsentschädigung ausgleichen lassen. Verhandeln kann man diesbezüglich mit der Bank wohl in den wenigsten Fällen, weil die Vorfälligkeitsentschädigung und deren Höhe eigentlich auch vertraglich festgelegt ist.

Spekulationssteuer nur für Scheidungspartner?

Hallo,

folgender Sachverhalt:

Ein Paar kauft ein Haus, das Darlehen läuft auf beider Namen. Kurz nach dem Kauf lassen sie sich scheiden. Sie zieht während der Scheidung mit den Kindern in das Haus und bewohnt es dann insgesamt 2 Jahre.

Er bezieht von ihr ein Nutzungsentgelt und bezahlt davon seinen Anteil des Darlehens.

Nach den 2 Jahren soll das Haus verkauft werden.

Für wen werden Spekulationssteuern fällig? Für Beide, für Ihn oder für keinen?

Da das Darlehen zu diesem Zeitpunkt nicht getilgt ist, kann die Vorfälligkeitsentschädigung von dem zu versteuernden Gewinn abgezogen werden? Welche Kosten können ebenfalls abgezogen werden? (z.B. Notar/Makler)

Danke.

...zur Frage

Vorfälligkeitsentschädigung durfch Festgeld umgehen

Hallo,

mal ne Frage an die Finanzexperten:

Ich überlege, mein Haus zu verkaufen, hab aber noch laufenden Darlehensvertrg mit meiner Bank (etwa 270K; noch 3J Zinsbindung, jährliches Sondertilgungsrecht iHv 10K). Wenn ich nun das Darlehen nach dem Verkauf einfach ablösen würde, dann wären wohl (lt. I-Net Rechner) etwa 15K - 20K Vorfälligkeitsentschädigung fällig. Das möchte ich natürlich gerne Ukmgehen. Folgende Überlegung: Wenn ich den VK Erlös zumindest in höhe des offenen Darlehens fest auf 3J fest anlege kann ich lt. http://www.festgeld-vergleich.net/festgeld-zinsen mit bis zu 4% Zinsen rechnen. das ist mehr als ich an Sollzins für das Darlehen zahle. Ich könnte doch dann das Festgeldkonto als Sicherheit bei meiner Hypobank einbringen und somit die Vorf.Entschädigung umgehen und sogar noch etwas "Gewinn" machen. Mache ich einen gedanklichen Fehler und muss die Bank bei soetwas mitmachen?

Danke!

...zur Frage

Kann man jedes Bauspardarlehen jederzeit zurückzahlen ohne Vorfälligkeitsentschädigung?

Kann man Bauspardarlehen ohne Vorfälligkeitsentschädigung zurückzahlen oder ist das immer in den Vertragsrichtlinien definiert?

...zur Frage

Lohnt es sich, das Darlehen vorzeitig zurückzuzahlen?

Hallo, als wirklicher "Nichtrechenkünstler" wende ich mich mit folgender Frage an Euch:

Für einen Hauskauf hatte ich ein KFW-Darlehen über 25.000.-€ aufgenommen, das mit 10-jähriger Zinsbindungsfrist und einem Zinssatz von 4% läuft. Regulär würde das Darlehen noch bis zum 30.03.2015 laufen und da ich bereits in der Tilgungsphase bin, beträgt der aktuelle Darlehensstand -23.465.-€. Monatlich zahle ich also noch bis zum 30.03.2015 123.-€ und würde danach das Darlehen mit einem bis dahin angesparten Bausparvertrag tilgen.

Nun habe ich unverhofft über ein Projekt 25.000.-€ eingenommen und stelle mir die Frage, ob ich damit das Darlehen vorzeitig ablösen soll. Die KFW würde dafür 1900.-€ Vorfälligkeitsentschädigung haben wollen.

Auf meine Nachfrahe ob das Sinn macht, hat mir meine Hausbank folgende Antwort geschrieben:

"Für die vorzeitige Rückzahlung zum 30.10.12 stellt die KfW Ihnen eine Vorfälligkeitsentschädigung in Höhe von etwa 1.900 EUR in Rechnung. Dies stellt die Differenz zwischen den entgangen Zinsen und möglichen Zinserträgen bei Wiederanlage der Summe da. I.d.R. hat eine vorzeitige Rückzahlung für Sie weder Vor- noch Nachteile, da die ersparten Zinsen durch die Vorfälligkeitsentschädigung wieder ausgeglichen werden. Allein die monatliche Rate fällt durch die einmalige Zahlung weg... "

Ich bin mir nun unsicher, was ich am besten machen soll. Die 25.000.-€ würde ich ansonsten angesichts der momentanen Zinslage nur auf einem Tagesgeldkonto parken. Nun ist meine Hoffnung, dass hier ein paar Rechen-/ Finanzexperten mitlesen und mir einen guten Rat geben können... Aktionen

...zur Frage

Welche Steuer fällt an, wenn ich partiarisches Darlehen gewähre?

Wer kann mir sagen, welche Steuer anfällt. Wenn man ein partiarisches Darlehen gewährt. Mein Lebensgefährte bat mich, in Form eines partiarischen Darlehens in seine GmbH zu investieren. Da werde ich ja auch am Gewinn beteiligt und bekomme zusätzlich Zinsen auf das Darlehen. Wie ist das mit der Steuer! Danke!

...zur Frage

Kann man ein Darlehen nach einem sogenannten Pfandtausch (Übertragung des Darlehens vom alten auf ein neues Grundstück) nach 10-jähriger Laufzeit kündigen?

Ich meine eine Kündigungsmöglichkeit, bei welcher die Bank keine Vorfälligkeitsentschädigung beanspruchen kann. Das getauschte Darlehn wurde 2010 abgeschlossen und in 2016 von einem Grundstück auf ein anderes Grundstück getauscht. Sämtliche Vertragskonditionen sind aber beibehalten worden. Es handelt sich dabei also nur um einen Objektwechsel.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?