Vorfälligkeitsentgelt - 10 Jahre abgelaufen und Verkauf

1 Antwort

Hallo Margrete22, ja Du hast mit allem Recht. An Deiner Stelle würde ich das Darlehen sofort kündigen. Denn Du musst eine Kündigungsfrist von 6 Monaten einhalten um ohne Vorfälligkeitsentschädigung aus der Zinsvereinbarung rauszukommen. Wenn der Verkauf vor dem Ablauf der 6 Monate über die Bühne geht, dann zahlt ihr also nur für maximal 6 Monate, bzw, die noch verbleibende Zeit bis zum gekündigten Termin.

Kann die Lebensversicherung die vorzeitige Ablöse eines Hypothekendarlehens ablehnen?

Ich wollte mein Versicherungsdarlehen heute vorzeitig kündigen (Laufzeit noch bis Juni 2032) und ablösen und forderte dazu ein Angebot bei der Versicherung an. Mir wurde mitgeteilt, das von meiner Seite kein Kündigungsrecht bestehe, sondern die Versicherung entscheiden könne, ob man mir ein Angebot zur vorzeitigen Kündigung mit dem entsprechenden Restbetrag plus Vorfälligkeitsbetrag machen würde. Angesichts der momentanen Zinslage und der vor 7 Jahren geschlossenen Zinsbindung von 10 Jahren wäre man daran aber nicht interessiert. Somit könnte ich erst zum Auslauf der Zinsbindung (Juni 2013) den Restbetrag ohne Vorfälligkeitsentschädigung ablösen. Gibt es da wirklich keine Möglichkeit, vorher aus dem Vertrag heraus zu kommen. Lt. Versicherung ist das nur möglich, sollte ich das Eigentum verkaufen und somit belastungsfrei an den Käufer übergeben wollen.

Vielen Dank für jeden Hinweis!

...zur Frage

Sondertilgung unter Verzicht auf die Berechnung von Vorfälligkeitsentgelt

Ein kurzlaufender Immobilienkredit mit Sondertilgungsmöglichkeit wurde mit einer Anschlusszinsvereinbarung auf fünf Jahre vereinbart. Im neuen Vertrag sind wieder Sondertilgungsmöglichkeiten vereinbart. In Klammer(unter Verzicht auf die Berechnung von Vorfälligkeitsentgelt). Jetzt muss ich allerdings relativ kurzfristig die Immobilie verkaufen. Bei der Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung nehme ich an werden die bis Ablauf möglichen Sondertilgungen von der Bank nicht berücksichtigt. Ist diese Klausel gültig oder entspricht sie nicht den gesetzlichen Vorgaben.

...zur Frage

Vorfälligkeitsentschädigung durfch Festgeld umgehen

Hallo,

mal ne Frage an die Finanzexperten:

Ich überlege, mein Haus zu verkaufen, hab aber noch laufenden Darlehensvertrg mit meiner Bank (etwa 270K; noch 3J Zinsbindung, jährliches Sondertilgungsrecht iHv 10K). Wenn ich nun das Darlehen nach dem Verkauf einfach ablösen würde, dann wären wohl (lt. I-Net Rechner) etwa 15K - 20K Vorfälligkeitsentschädigung fällig. Das möchte ich natürlich gerne Ukmgehen. Folgende Überlegung: Wenn ich den VK Erlös zumindest in höhe des offenen Darlehens fest auf 3J fest anlege kann ich lt. http://www.festgeld-vergleich.net/festgeld-zinsen mit bis zu 4% Zinsen rechnen. das ist mehr als ich an Sollzins für das Darlehen zahle. Ich könnte doch dann das Festgeldkonto als Sicherheit bei meiner Hypobank einbringen und somit die Vorf.Entschädigung umgehen und sogar noch etwas "Gewinn" machen. Mache ich einen gedanklichen Fehler und muss die Bank bei soetwas mitmachen?

Danke!

...zur Frage

Forwarddarlehen - Kündigung §489 BGB

Ich habe ein Darlehen mit Zinsbindung 1998 bis 2008 bei meiner Hausbank. In 2005 habe ich bei derselben Bank zur Zinssicherung ein Forwarddarlehen mit Zinsbindung 2008 bis 2018 abgeschlossen. Meine Bank ist nun der Meinung, dass ich gemäß §489 BGB erst in 2018 kündigen kann (Beginn Berechnung Forwarddarlehen 2008+10 Jahre). Ich bin der Meinung dass ich ab Abschluss der Forwardvereinbarung 2005 + 10 Jahre = 2015 gemäß §489 BGB kündigen kann. Was ist korrekt und gibt es eine Rechtssprechung auf die ich mich berufen kann? Vielen Dank!

...zur Frage

Hausverkauf nach Zinsfestschreibung

Will mein Haus verkaufen. Kaufpreis war 72.000, zinsfestschreibung für 10 Jahre läuft am 15.10.2014 aus. Altes Haus, weiß nicht wann der Verkauf erfolgreich sein wird. Wie sieht es mit Anschlußfinanzierung aus, wenn ich das Haus nicht zum Okt. 2014 verkaufen kann. Kann ich die Anschlußfinanzierung auf jeweils 1 Jahr festschreiben damit die Vorfälligkeit nicht zu teuer wird. Wie hoch ist die überhaupt (Restschuld 10/2014 wäre ca. 53.600?) Kann bitte jemand helfen, wäre mein erster Hausverkauf, Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?