Vorerbschaft/Nacherbschaft/Ersatzerben - gibt es allgemein gültige Formulierungen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt im Internet eine Vielzahl von Formulierungsvorschlägen, man muß nur danach suchen. Der Haken bei der Sache aber ist, dass ein juristischer Laie oftmals nicht in der Lage ist, eine derart komplizierte Verfügung dann auch mangelfrei auf den eigenen Fall umformulieren zu können. Da jeder Fall anders ist, helfen einem "allgemein gültige Formulierungen" da oftmals wenig. Die Formulierung durch einen Notar hat auch noch zwei andere Vorteile: Der Notar kennt die steuerlichen Tücken mancher Verfügungen und wird darauf aufmerksam machen, wenn eine bestimmte Art der Nachlaßregelung in dieser Hinsicht ungünstig ist. Zudem wird ein notarielles Testament in amtliche Verwahrung genommen. Es kann daher nicht verloren gehen.

Unbedingt.

In meinem Fall war das Amtsgericht 9 Monate mit der Auslegung beschäftigt und es kam wohl was anderes heraus als mein Vater gemeint hatte. Und der Notar ist am Ende gar nicht teurer, weil i.d.R. die Kosten für den Erbschein wegfallen.

Wenn du so fragst, würde ich das einem Fachmann überlassen, der für rechtssichere Formulierung sorgt und auch dafür haftet :-)

Und euch über Vorteil einer befreiten Vorerbschaft, Wohnrecht des Längstlebenden in gemeinsamem Haus, Vermächtniseinsetzung, Pflichtteilsrechte der Kinder und deren Umgehung u. v. m. hinreichend informiert und inspiriert - er handelt in eurem Interesse :-)

G imager761

Was möchtest Du wissen?