Wo gibt es eine gute Vorbereitung auf die Steuerberater-Prüfung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

schau mal unter diesem Link unter: Persönliche Voraussetzungen

http://www.beruf-steuerberater.de/voraussetzungen-anforderungen/

Viel Idealismus und Spaß am Verinnerlichen von inhaltlich trockenen, oft verworrenen Gesetzestexten, die es gilt in der Praxis richtig zu und einzuordnen.  

Wenn man dafür schon keine wirkliche " Antenne " hat, macht es nach m.M. wenig Sinn, einen Beruf zu erlernen (ein Studium zu beginnen) bei dem man von vornherein nicht glücklich zu werden scheint.

Vielleicht aber passen im Grunde die persönlichen Voraussetzungen, es fehlte nur an der nötigen Konzentration sein Ziel zu erreichen.  Daran ließe sich aber arbeiten, wo ein Wille - da ein Weg !

Hallo, mir ist bekannt, dass die meisten Probleme bei ihrer Buchführung haben. Vielleicht da nochmal einen Blick drüber werfen?

wurzlsepp6682 28.11.2015, 13:00

hä?

die Antwort passt nicht zur Frage ...

0

Die Steuerberater-Prüfung bestehen viele nicht, weil die Fragen echt hart und viel sind. Mein Onkel stand auch schon mal kurz davor und hat dann den Schwanz eingezogen. Ist eine Frage wie stressresistent man ist und wie sehr man es will. Und seien wir ehrlich: manchmal braucht es auch einfach etwas Glück. Aber auf die Vorbereitung in so Akademien würde ich auf keinen Fall verzichten. Die haben das nötige Know-How und geben weiter worauf es ankommt. Toi toi toi!

Man braucht eine gute Vorbereitung, am besten bei einem guten Repetitorium.

Ich war bei Haas, andere schwören auf Endress. @EnnoWarMal hat glaube ich auch noch eine gute Adresse.

So etwas ist unerlässlich.

blackleather 26.11.2015, 19:21

Mit

http://www.lwhaas.de

hat's bei mir jedenfalls im ersten Anlauf geklappt. War aber auch ein viehischer Drill.

3
wfwbinder 26.11.2015, 20:17
@blackleather

Stimmt, nur jedes 2. Wochenende frei. Aber klasse war es doch.

Ist es noch üblich, sich nach der mündlichen Prüfung dort auf einen Sekt zu treffen?ich hatte es 1978 noch mit Meyer, Thyen, der schwarzen Barbara und Lauritzen sowie einigen anderen zu tun. Vermutlich sind die alle im Ruhestand gewesen, als Du dran warst.

2
EnnoWarMal 27.11.2015, 08:51
@blackleather

War aber auch ein viehischer Drill.

Eben. Die Vorstellung, im kommenden Jahr wieder über Oster und Pfingsten in muffigen Räumen zu hocken und zu schreiben, während durch das geöffnete Fenster die Geräusche aus dem Schwimmbad dringen, hat mich auch motiviert, es beim ersten Mal zu packen.

0
wfwbinder 27.11.2015, 12:52
@EnnoWarMal
   Die Vorstellung, im kommenden Jahr wieder über Oster und Pfingsten in muffigen Räumen zu hocken und zu schreiben, während durch das geöffnete Fenster die Geräusche aus dem Schwimmbad dringen, hat mich auch motiviert, es beim ersten Mal zu packen.

Also hast Du es sozusagen nur deshalb sofort geschafft, weil Du für einen zweiten Versuch zu faul warst. 

Bekenne mich schuldig, bei mir war es auch so.

Der Bruder vom Frager ist eindeutig fleissiger als wir.

0
wurzlsepp6682 28.11.2015, 13:30
@wfwbinder

nur jedes 2.Wochenende frei? Luxus ...

ich hatte nur jedes 3.Wochenende Heimturlaub.

War in der Nähe von Baden-Baden ...

0
wfwbinder 28.11.2015, 14:41
@wurzlsepp6682

Ja, nur die harten, kommen nach Baden. ;-) :-)

Bei Haas waren auch eine aus DEinem Bundesland, vermutlich Eure Softies. ;-) :-)

0
EnnoWarMal 27.11.2015, 08:49

Ich war bei der GfS in Berlin.

Die schriftliche Prüfung ist ein Jump'n'Run-Spiel, also eine Punktejagd. Man muss lernen, die Punkte abzugreifen.

In einer Übungsklausur hatte ich mal in der Bilanz links und rechts unterschiedliche Summen, mir fehlten auf der Aktivseite 2 Mio Euro. Die hab ich gesucht, zwei Stunden lang.

Es spielt keine Rolle. In den zwei Stunden nach drei Punkten zu suchen heißt, rund 33 Punkte nicht zu bekommen.

Im Examen hatte ich dasselbe Problem. Ich hab mich nicht drum gekümmert und lieber an anderen Fragen gearbeitet.

Bestanden hab ich dann mit 3,7.

Also: Klausuren üben! Und zwar nicht allein, sondern im Vorbereitungskurs, da ist der nötige Druck da.

1
wfwbinder 27.11.2015, 12:55
@EnnoWarMal
   In einer Übungsklausur hatte ich mal in der Bilanz links und rechts unterschiedliche Summen, mir fehlten auf der Aktivseite 2 Mio Euro. Die hab ich gesucht, zwei Stunden lang.

So etwas hatte ich am zweiten Prüfungstag auch drin. Das gehört vermutlich dazu, dass man sich auch mal verrennt. war trotzdem noch ordentlich, aber ich brauchte hinterher einen Spaziergang von 1 Stunde in der Weltstadt Gifhorn, um wieder klaren Kopf zu bekommen.

Und wenn ich Deine Note lese, hat der Schwierigkeitsgrad nochmal heftig zugelegt, seit 1978, ob wohl es damals schon als schwer galt.

1

Was möchtest Du wissen?