Vor- und Nacherbe wollen Haus verkaufen. Wie wird Geld aufgeteilt?

1 Antwort

Der Fall ist ja auch gesetzlich nicht vorgesehen.

Im Normalfall hätte der nichtbefreite Vorerbe ja auch nur die Verfügung über die Immobilie bis zu seinem eigenen Tod und dann würdest Du, als Nacherbe, diese Immobilie bekommen.

Man könnte also sagen, für den erlösten Geldbetrag würden ihm nur die Erträge bis zu seinem Tod zustehen.

Es bleibt nichts Anderes übrig, Ihr müsst Euch einigen.

Bei der Wertfindung könnte man sich ja an der Abfindung eines Nießbrauchrechtes orientieren.

1

Was möchtest Du wissen?