Von S.Kl. 1 auf 6. Kann ich zurück?

2 Antworten

Jetzt hat ihm das Finanzamt ein Schreiben geschickt, in welchen die xxx € fordern, da sie ihn auf die Steuerklasse 6 gestuft haben von der 1.

Wenn das Finanzamt ein Schreiben geschickt hat in dem steht, "wir haben sie von Steuerklasse 1 in die Steuerklasse 6 versetzt. Deshalb zahlen Sie bitte bis zum YY. zz. JJJJ xxx,-- Euro an die Finanzkasse unter Aktenzeichen ........." könnte ich vor Verwunderung meinen Mund 2-3 nicht schließen.

Das Finanzamt verschickt, wenn es Geld haben will, entweder Steuerbescheide, oder wenn eine Zahlungsfrist nicht eingehalten wurde, Mahnungen.

Wie @EnnoWarMal schon richtig schreibt, war es vermutlich ein Steuerbescheid. Dagegen kann man Einspruch einlegen. Rechtsbehelfsbelehrung ist auf dem Bescheid aufgedruckt.

Von seinem Arbeitgeber müsste Dein Kumpel übrigens eine Lohnsteuerbescheinigung bekommen haben.

Das er Student ist/war hat übrigens mit Lohn-/Einkommensteuer nichts zu tun, sondern nur mit der Sozialversicherung. Da hat er dem Arbeitgeber hoffentlich Immatrikulationsbescheinigung und Mitgliedsbescheinigung der Krankenkasse vorgelegt.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung
meinen Mund 2-3 nicht schließen.

Ich weiß, wir haben uns länger nicht gesehen. Aber wann hast du beim Schönheitschirurgen was machen lassen?

Ich komme ja mit dem einen Mund noch ganz gut zurecht, bin eh maulfaul.

Wenn wir hier fertig sind mit meckern und der Fragesteller sich zu einer brauchbaren Antwort hinreißen lässt, können wir ja mal gucken, was man JETZT (nicht etwa nächste Woche oder so) hier machen kann. Da geht bestimmt was.

0

Da fehlt doch was - die 6 bekommt man, wenn noch ein Job vorhanden ist.

Ich vermute etwas anderes und rate mal munter drauflos. Zählen wir die gemachten Fehler mal mit:

  1. Hier wurden gegenüber dem Arbeitgeber keine Angaben gemacht, die zur Bildung von Lohnsteuermerkmalen führen, so dass der Arbeitgeber gezwungen war, den Arbeitnehmer in die Lohnsteuerklasse 6 einzuordnen.
  2. Das Finanzamt vermutet wegen der Lohnsteuerklasse, dass es tatsächlich ein Zweitjob ist und dass also noch weitere Arbeitslöhne vorliegen die nach 1 bis 5 lohnversteuert werden.
  3. Wegen der Lohnsteuerklasse 6 ist der Junge verpflichtet, eine Einkommensteuererklärung abzugeben, was er aber nicht getan hat. Das Finanzamt hat daraufhin geschätzt.
  4. Das "Schreiben vom Finanzamt" ist vermutlich der Steuerbescheid. Da in Lohnsteuerklasse 6 üblicherweise zu wenig Lohnsteuern abgeführt werden, kommt es durch die Schätzung zur Nachzahlung.
  5. Das "Schreiben vom Finanzamt" vulgo Steuerbescheid wurde nicht oder nicht richtig gelesen. So wurde der Hinweis, dass man innerhalb eines Monats Einspruch einlegen kann, übersehen.

Ich komme auf vier Fehler. Ich weiß nicht genau, wer von den drei Beteiligten (Fragestellerfreund, Arbeitgeber. Finanzamt) hier die Fehler gemacht hat - aber weder der Arbeitgeber noch das Finanzamt haben welche gemacht.

Zumindest wenn meine Vermutung zutrifft. Ich bin aber gespannt, ob die Sachverhaltsdarstellung jemand anders zu anderen Erkenntnissen verhilft.

3

Zeitweise Abrechnung mit falscher Lohnsteuerklasse-wie bekomme ich mein Geld zurück?

Hallo,


kurze Erklärung zum Sachverhalt:

da ich urlaubsbedingt letztes Jahr im Sommer auf einen Strafzettel nicht rechtzeitig reagieren konnte,wurde von der Stadtverwaltung eine Personenfeststellung durchgeführt.Im Zuge dessen wurde fälschlicher Weise festgestellt dass meine Klingel und mein Briefkasten nicht beschriftet gewesen wären,die Nachbarn mich nicht kennen würden etc.

Daraufhin hat die Stadtverwaltung meine Daten auf "umgezogen nach unbekannt" gesetzt woraufhin das Finanzamt mich mit der Steuerklasse 6 abgerechnet hat.Von dem ganzen Theater habe ich nichts mitbekommen.Keine Benachrichtigung oder sonst irgendetwas.Aufgefallen ist mit dass erst als ich mehrere Monate später gemerkt habe dass mein monatliches Gehalt gesunken ist.

Da die Anschuldigungen der Stadtverwaltung absolut falsch waren habe ich dementsprechend natürlich ein Fass aufgemacht.Nach langem hin und her wurde der Fehler nun korrigiert und jetzt versuche ich meine zuviel gezahlte Lohnsteuer zurückzuholen.Laut Finanzamt soll ich das ganze über die Lohnsteuererklärung abwickeln,mehr wurde mir dazu nicht gesagt.

Ich stehe jetzt hier vor dem Elster Programm und versuche zum ersten mal in meinem Leben eine Steuererklärung auf die Reihe zu bringen,aber ich kann beim besten willen nicht feststellen wo und wie ich den ganzen Sachverhalt da eintragen soll.

Für einen Steuerberater fehlt mir derzeit einfach das Geld.

Bin für jeden Ratschlag offen.Danke im voraus.


...zur Frage

Wieso ändert das Finanzamt eigenmächtig und ohne Vorabinfo meine Steuerklasse von II in I?

Hallo, ich habe letzte Woche meine Gehaltsabrechnung erhalten und es fehlten knapp 300 Euro. Auf Nachfrage beim Arbeitgeber, sei meine Steuerklasse rückwirkend zum Januar von II in die I geändert worden. Ich bin seit 2014 in der Steuerklasse II, habe eine 2jährige Tochter, bin alleinerziehend, wohne in einem Mehrfamilienhaus in eigenem Wohnbereich, wirtschafte also allein. Dies hat sich auch nicht verändert, es ist niemand bei mir eingezogen o.Ä. Ich habe beim Finanzamt angerufen. Die Dame am Telefon sagte mir, sie kann sehen, dass die Steuerklasse am 8. April geändert wurde, aber nicht warum. Ich soll einen erneuten Antrag auf Änderung stellen und ihr zukommen lassen. Das habe ich getan und die Situation noch einmal schriftlich genau geschildert. Meine Frage - wie kann es sein, dass die Lohnsteuerklasse einfach und ohne dass sich bei mir etwas verändert hat, vom Finanzamt wieder geändert wird? Und dies auch noch ohne Vorabinfo, habe mit meinem Gehalt natürlich voll gerechnet und nun unverschuldet diesen Monat dadurch Probleme. Darf das Finanzamt selbst die Steuerklassen einfach so ändern?

Wenn es sich um einen Computerfehler handelt, erhalte ich das zuviel gezahlte Geld im nächsten Monat wenigstens zurück - ich lese überall ich müsste es mir über die Steuererklärung im nächsten Jahr wieder holen, das finde ich dann aber schon dreist, denn ich brauche mein Geld jetzt und es ist ja deren Fehler?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?