von minijob zu teilzeit trotzdem probezeit?

2 Antworten

Eine erneute Probezeit kommt meiner Meinung nach nicht in Betracht. Eine Probezeitvereinbarung soll absichern. Bewährt sich ein Mitarbeiter nicht, oder Dir als Mitarbeiter sagt die Stelle nicht zu, dann sollte man sich am Anfang eines Beschäftigungsverhältnisses erleichtert von einander trennen können.

In Deinem Fall handelt es sich jedoch um die Fortsetzung eines bestehenden Arbeitsverhältnisses – trotz geänderter Vertragsbedingungen – Dein Chef kennt Dich schon als bewährte Kraft.

Für eine Probezeitvereinbarung besteht schlicht keine Veranlassung mehr und sie wäre damit unwirksam.

Selbst die Befristung brauchst Du nicht einfach hinnehmen. Es sei denn, Du übernimmst z.B. die Arbeit einer Kollegin oder Kollegen, der nach absehbarer Zeit seinen Posten wieder übernimmt.

Sonst gilt für Deinen Chef nämlich: "Befristete Arbeitsverträge ohne sachlichen Grund sind nur mit Mitarbeitern möglich, die Sie vorher noch niemals beschäftigt haben" (§ 14 Abs. 2 TzBfG).

Ich bin kein Anwalt für Arbeitsrecht,daher nur meine persönliche Meinung zu dem Thema: Ansich ist die Probezeit ja dazu da, damit beide Seiten testen können,ob der Arbeitnehmer in die Firma und auf diesen Posten passt. Wenn man den gleichen Job vorher schon gemacht hat, weiß der Arbeitgeber ja davon,daß der Angestellte in die Firma passt,womit eine neuerliche Probezeit unnötig wäre. Aber wie so vieles ist das eine Sache der Vertragsparteien...wenn du einen neuen Vertrag unterschreibst,wo die erneute Probezeit drinsteht, gilt die auch. Wobei ich mich allerdings frage,wieso ein neuer Vertrag überhaupt sein muss,eine Vertragsänderung sollte vollkommen ausreichen.

Sozialabgaben bei Arbeit zwischen Abitur und Studium

Hallo,

ich bin mit meinem Abitur so gut wie fertig und arbeite derzeit in Teilzeit bis zum Beginn meines Studiums. Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass ich nun Anspruch auf Kurzfristigkeit habe (auch wenn ich länger als 2 Monate beschäftigt bin). Leider hat meiner Chefin das abgelehnt, mit der Aussage, dass ihr diese "Theorie" wohl durchaus bekannt ist, sie damit bei der letzten Betriebsprüfung aber Schwierigkeiten hatten.

Nun habe ich bereits rausgefunden, dass ich zumindest nicht die Arbeitslosenversicherung bezahlen muss.

Zur eigentlichen Frage: Muss ich auch die Abgaben für die gesetzliche Krankenversicherung leisten, wenn ich privat versichert bin oder macht es Sinn, dass ich mich - sofern möglich - von der Pflicht befreien lasse?

Mein Vertrag ist bis zum 30.09. befristet und danach werde ich vermutlich aber als Minijob weiter im selben Betrieb arbeiten.

...zur Frage

Kann man denn Wohnungen nun überhaupt noch befristet vermieten oder ist das nicht erlaubt?

Wir haben eine Wohnung, die dzt. leer steht u. in die meine Schwester ganz sicher nächstes Jahr im Juli einziehen wird. Bis dahin würde ich gern vermieten. Aber bekomme ich den Mieter dann auch wieder raus? Könnte man den Mietvertrag schon so befristen, daß der Auszug nächstes Jahr hundertprozentig klappt?

...zur Frage

Zwei Werkstudentenjobs

Hallo,

ich würde gerne wissen, ob es möglich ist zwei Werkstudentenjobs parallel anzunehmen. Einmal als HIWI-Vertrag an der Uni mit 28 Stunden/Monat (=280 €, befristet auf ein Jahr, auch in den Semesterferien) und einmal bei einer privaten Firma mit 60-80 Stunden/ Monat (=600-960€, unbefristet).

Wie ist das mit der Lohnsteuer? Wie ist es mit der (studentischen) Krankenkasse? Und um noch eins oben drauf zu setzen, kann man theoretisch noch zusätzlich einen dritten Job als Minijob mit 400, bzw. seit diesem Jahr 450 € annehmen? Wo kann man außerhalb dieses Forums eine Beratung zu diesem Thema bekommen?

Vielen Dank für die kommenden Antworten!

...zur Frage

Hauptjob (Steuerklasse VI) und Nebenjob (Steuerklasse I): Lohnsteuerkarten wechseln?

Hallo, Ich fange jetzt im Juli einen Job an, bei dem ich recht gut verdienen werde. Allerdings arbeite ich schon seit langem Samstags als Kassierer (weniger als 400€ / Monat also ein Minijob). Zumindest während meiner Probezeit möchte ich dort noch weiterarbeiten.

Mein Minijob-Arbeitgeber hat die erste Lohnsteuerkarte (Klasse I) für den neuen Job habe ich mir nun eine zweite Lohnsteuerkarte (Klasse VI) beantragt.

Die Frage ist nur: Soll ich mir die Klasse I Karte zusenden lassen um sie meinem neuen Arbeitgeber zu geben oder kommt das gleiche Geld bei raus, wenn ich dem neuen Arbeitgeber erst mal die Lohnsteuerkarte mit Klasse VI gebe?

...zur Frage

Wo Kredit für Wenigverdiener?

Guten Tag,

ich würde gerne einen Kredit (4000-5000€) aufnehmen, allerdings bin ich Wenigverdiener. Ich bin teilzeit beschäftigt und mein Gehalt ist unterschiedlich, jedoch nicht weniger als 570 brutto. Meistens liegt es bei 720 brutto. Allerdings ist der Arbeitsvertrag leider immer für 6 Monate befristet :(

Kriege ich trotzdem irgendwo einen Kredit in dem Rahmen? Ich habe schon einiges versucht, aber wurde meistens abgelehnt (klar). Einmal erhielt ich ein Angebot für 1000 Euro o.O Habe es auch schon mit meinem Verlobten zusammen versucht, er hatte 1000 brutto. Aber das Ergebnis war das selbe.

Nun verdient er 1500 brutto, da er jetzt Vollzeit beschäftigt ist und dort auch schon 2 1/2 Jahre arbeitet. Hätten wir so eine Chance auf einen Kredit?

Mit dem Sparen hat es leider nie so geklappt, bin auch erst 22 und habe bis vor einem Jahr noch Schule gemacht :/ Mir wäre der Kredit echt wichtig !!

Kann mir jemand etwas empfehlen? Ich kenne mich da leider wenig aus..

...zur Frage

Ausbildung + Minijob // Ansprich auf BAB und Kindergeld?

Hallo :)

Ich werde nächstes Jahr ausziehen müssen. Meine Eltern sind geschieden ( mein Vater bekommen SGB II und hat noch 2 Kindern aus der ersten Ehe die bei ihm wohnen). ich wohne zurzeit bei Mama (mit 2 Geschwistern), die aber nächstes Jahr mit ihrem neuen Partner nach Hamburg zieht. Ich bin 20 und werde auch nächstes Jahr Ausbildung anfangen, daher werde ich mir eine kleine Wohnung suchen. Ich werde ungefähr 750 Brutto verdienen. Was bleibt davon übrig? Ich habe auch einen Minijob (verdiene ca. 300 monatlich). Wenn ich meinen Minijob behalte, habe ich dann noch Anspruch auf Kindergeld und BAB?

Ich danke schon mal Im Vorraus für die Antworten!

LG Mardan

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?