Von HarzIV weg als Alleinerziehende?

2 Antworten

Recht einfach .....

Euer Bedarf beträgt mindestens ......

Deinen (Eck-)Regelsatz = 446 Euro, dazu kommt der Mehrbedarf für Alleinerziehende bei einem Kind über 7 Jahren ... 12% vom Eckregelsatz = 53,52 Euro , dazu noch der Regelsatz für Deine Tochter = 309 Euro ..... gesamt = 808,52 Euro und dazu käme noch die angemessene Miete. ...... 808,52 Euro + Miete = ???

Und von diesem Betrag Fragezeichen musst Du mindestens 80 % verdienen, um Anspruch auf Wohngeld zu haben.

Dieses Einkommen kann sich zum Erreichen dieser 80 % jetzt aus Unterhaltsvorschuß 309 Euro + Kinderzuschlag (bis zu 205 Euro ) + Kindergeld 219 Euro + Deinem Einkommen zusammensetzen

https://www.arbeitsagentur.de/familie-und-kinder/kinderzuschlag-anspruch-hoehe-dauer

Der Kinderzuschlag wird für jedes Kind einzeln berechnet. Sie erhalten monatlich höchstens 205 Euro pro Kind.

Und soweit Ihr Wohngeld bzw. Kinderzuschlag beziehen würdet, so hättet Ihr trotzdem noch Anspruch auf das Teilhabepaket - ( Schulessen / dem persönlichen Schulbedarf (insgesamt 154,50 Euro je Schuljahr), / Klassenausflüge / Klassenfahrten ......

https://familienportal.de/familienportal/familienleistungen/bildung-und-teilhabe

Der hier errechnete Nettobedarf aus dem Einkommen stellt etwa 75 % eines Bruttogehaltes dar.

Wow das ist aber auch super ausführlich beschrieben von dir. Ich bin hier gerade am verzweifeln weil ich probiere rauszufinden, wieviel ich verdienen darf um Wohngeld beantragen zu dürfen

1

https://www.smart-rechner.de/midijob/rechner.php

Noch ein Rechner ..... Gleitzonenrechner um Dein Nettoentgelt berechnen zu können, wenn Du mit einer Teilzeitbeschäftigung weniger als 1300 Euro verdienst .... z.B. bei 20 Wochenstunden zum Mindestlohn von 9,50 Euro mal 4,33 Wochen wären knapp 823 Euro brutto = sprich 683 Euro netto.

Und hier noch 2 Wohngeldrechner ......

https://www.bmi.bund.de/DE/themen/bauen-wohnen/stadt-wohnen/wohnraumfoerderung/wohngeld/wohngeldrechner-2020-artikel.html

https://www.smart-rechner.de/wohngeld/rechner.php

1

Du hast deinen ALG2 bescheid und weist, was dir(euch) zusteht.

Von deinem Lohn sind 100 € nicht Anrechenbar und vom Rest sind 80 % anrechenbar.

Du mußt also nur zurück rechnen: ALG2 entspricht 80% deines Lohnes, was währen also 100% (Dreisatz) + 100 € Anrechnungsfreibetrag. Das währ dann der Mindestbetrag, den du verdienen müsstest(Netto) um vom ALG2 unabhängig zu werden.

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Und jetzt habe ich eine neue Aufgabe, und zwar wie ich ausrechnen kann wie viel ich brutto verdienen müsste 😷

0
@IchArzthelferin

Gibt Brutto-Netto Rechner im Netz. Leider Rechnen die immer nur von Brutto zu Netto und nicht umgekehrt. Einfach Versuchsweise BruttoBeträge eingeben, bis das Netto stimmt.

1
@berlina76

Du bist toll! Danke schön

Und bestimmt warst du immer sehr gut in Mathe 👍

0

Was möchtest Du wissen?