von Gewerbe auf Kleinunternehmen wechseln - ist das möglich?

1 Antwort

Kleinunternehmen ist ein Begriff aus der Umsatzsteuer.

Also wenn der Umsatz (nicht das Einkommen) höher war als 17.500,- gelten im folgejahr die allgemeinen Regeln der Umsatzbesteuerung.

Wenn dann der Umsatz wieder sinkt auf unter 17.500,- ist in dem folgenden Jahr wieder die Kleinunternehmerregel anzuwenden (ausser man erwartet selbst einen Umsatz von mehr als 50.000,-).

Ein Gewerbe kann man jeder Zeit abmelden. Wenn man nebenbei weiter machen möchte, ist es auch kein Problem, dann ist es eben Gewerbe im Nebenerwerb. Man arbeitet weniger und fertig.

Wenn man weniger Einnahmen erwartet, kann man ja einen Antrag auf Herabsetzung der Vorauszahlungen stellen.

Probleme gibt es deshalb nciht. Man sollte sich nur eine Checkliste anlegen, damit man ncihts vergißt.

Dem Finanzamt mit dem Antrag auf Herabsetzung der Vorauszahlungen den Anstellungsvertrag aus Österreich mitschicken, damit dokumentiert ist, dass es eine andere Einnahmequelle gibt.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Vielen Dank!!!

0

Was möchtest Du wissen?