Von Elternhaus während der Ausbildung ausziehen..Wie soll ich da vorgehen?

2 Antworten

Da gehst Du jetzt zum örtlich zuständigen Jugendamt und erläuterst die Situation. Von denen erfährst Du auch, welche finanziellen Zuschüsse Dir evtl. zustehen (z.B. Wohngeld).

Ausserdem sind die Eltern Dir gegenüber unterhaltspflichtig, da Du noch in Ausbildung bist.

Aber das wird Dir dann beim Jugendamt noch genauer erklärt.

Für 23-jährige ist das Jugendamt nicht zuständig.

0
@Andri123

Die Zuständigkeit endet zwar grundsätzlich mit 21 Jahren, in Ausnahmefällen geht es aber bis 27 Jahre.

Falls sich das Jugendamt hier als nicht zuständig fühlt kann ihm zumindest die für ihn relevante betreuende Institution genannt werden.

Oder weisst Du, wer das ist?

0
@user2358

Ich weiß leider keinen guten Rat, sonst hätte ich schon etwas geschrieben. Es gibt m.E. keine zusrändige betreuende Institution. Evtl. gibt es geeignete Beratungsstellen.

0

Hallo,

Antrag auf BAB stellen, denn Wohngeld gibt es für Azubi's nur in Ausnahmefällen. BAB ist vorrangig zu beantragen.

Eine weitere finanzielle Hilfe ist neben der Unterhaltsverpflichtung deiner Eltern (Mutter) das Kindergeld, welches solange du zu Hause wohnst, den Eltern zustand.

Weigern sich Eltern, kann man bei der Familienkasse (Bundesagentur für Arbeit) einen Abzweigungsantrag stellen.

Was möchtest Du wissen?