Von einem Mandanten habe ich eine Forderung gekauft; wie muss ich die verbuchen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Eine Forderung an einen seiner Kunden?

Dann würde ich es auf Sonstige Vermögensgegenstände mit einer Restlauflzeit von bis zu 1 Jahr buchen "1501"

Oder ist es eine Darlehnsforderung? dann "1502" oder sogar ins Anlagevermögen.

einbuchen it dem Kaufpreis, der Gewinn wird erst mit dem Zahlungseingang realisiert.

Altnativ, wenn man ganz geau sein will, mit dem Nennwert auf "1501" oder "1502" und den voraussichtlichen (erhofften) Gewinn als pass. Rechnungsabgrenzungsposten ausweisen.

Wer solche Geschäfte macht, sollte aber einen Steuerberater haben und nicht die Buchaltung per LExware zurechtzaubern.

Was möchtest Du wissen?