von 400 auf 450 Euro - Vertragsänderung nötig?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Für Altverträge gilt die bis 31.12.2012 geltende Rechtslage weiterhin bis zum 31.12.2014. Wenn du also die neue Regelung und damit die höhere mögliche Vergütung willst, bedarf dies einer Änderungskündigung.

Grundsätzlich besteht keine Pflicht eine Vertragsänderung zu machen, der 400-Euro-Job (der schon 2012 ausgeübt wurde) bleibt wie er ist, also das heißt: keine Rentenversicherungspflicht, aber Verzicht auf die eigentliche Versicherungsfreiheit möglich. Sollte der Lohn raufgehen, dann gelten die neuen Regelung des 450-Euro-Jobs.

Ja, alle bestehenden Verträge laufen wie bisher weiter.

Eine Vertragsänderung ist nötig, um die neue Grenze von 450€ nutzen zu können. Dann ist man aber auch automatisch (Renten)versicherungspflichtig, es sei denn, man widerspricht schriftlich beim Arbeitgeber.

also einfach mal dem Arbeitgeber anbieten (mit verweis auf die geleisteten Stunden im Januar), dass Du gerne etwas mehr arbeiten würdest :)

Was möchtest Du wissen?