von 400 auf 450 Euro - Vertragsänderung nötig?

2 Antworten

Für Altverträge gilt die bis 31.12.2012 geltende Rechtslage weiterhin bis zum 31.12.2014. Wenn du also die neue Regelung und damit die höhere mögliche Vergütung willst, bedarf dies einer Änderungskündigung.

Grundsätzlich besteht keine Pflicht eine Vertragsänderung zu machen, der 400-Euro-Job (der schon 2012 ausgeübt wurde) bleibt wie er ist, also das heißt: keine Rentenversicherungspflicht, aber Verzicht auf die eigentliche Versicherungsfreiheit möglich. Sollte der Lohn raufgehen, dann gelten die neuen Regelung des 450-Euro-Jobs.

400 Euro Job vom selben Arbeitgeber?

Hallo,

ist es möglich vom selben Arbeitgeber zutätzlich für weitere Tätigkeiten 400 netto als minijob ausgezahlt zu bekommen?

Lg rafa

...zur Frage

Wer kennt sich aus bei Midijob und Minijob und der damit verbundenen Renten/Sozialversicherung?

Hallo ,

seit 10 Jahren verdiene ich 415 Euro brutto ( netto ca. 367€) und galt bis zur Anhebung des Minijobs von 400 auf 450 Euro als Midijobber. Ich war beim Arbeitgeber Renten und krankenversichert. Mir wurde gesagt ich habe Bestandsschutz und alles bleibt wie es ist. Wie lange besteht der Bestandsschutz und was bedeutet es wenn er ausläuft? Bin ich dann weiter über meinen Arbeitgeber rentenversichert oder muss mein Gehalt dann über 450 Euro liegen? Denn solange der Arbeitgeber in die Rentenversicherung zahlt, zählen diese Jahre doch für die Rente mir oder? Ist es nach Ablauf des Bestandsschutzes wichtig brutto über 450 Euro zu verdienen?

Wer blickt da durch? Danke Spreenixe

...zur Frage

Fachkräftemangel ja oder nein?

Industrie, Wirtschaft und phasenweise auch Politik jammern teils kräftig über Fachkräftemangel in vielen Bereichen (nicht nur Pflege oder IT). Auf der anderen Seite sieht das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung derzeit keine eklatante Lücke, sondern spricht lediglich von Engpässen in einigen wenigen Branchen.

Was stimmt denn nun?

Die Deutsche Bahn z.B. in der Tat viele Stellen zu besetzen. Auch im öffentlichen Dienst gibt es etliche Stellenausschreibungen. Allerdings sind die Gehalts-Konditionen angebotener Stellen bei genauerer Analyse oft auch tendenziell eher schlecht bzw. unterdurchschnittlich. Bei gleichzeitig hohen Anforderungen. Es ergibt sich der Eindruck als suche man in vielen Bereichen nur preiswerte Fachkräfte. Knapp 10 % der Absolventen von ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen landen nach Recherchen der IG Metall meist mangels Alternativen in der schlechter zahlenden Zeitarbeit.

Was ist also Fakt? Fachkräftemangel ja oder nein? Und wenn ja, teilweise hausgemacht?

...zur Frage

Werkstudent unter 450€ im Monat überhaupt möglich/erlaubt?

Hallo, ich bin Student und beginne demnächst eine Tätigkeit als Aushilfe. Dazu habe ich mit meinem Arbeitgeber in Spe einen Arbeitsvertrag als Werkstundent abgeschlossen.

2 Tage die Woche je 5 Stunden und10€/h

Dann habe ich mal durchgerechnet und komme in einem Monat auf 500€ in allen anderen Monaten zwischen 400€ und 450€.

Durchschnittlich dann 440€/ Monat im ganzen Jahr.

Da man als Werkstudent in der Sozialversicherung anders als Minijobber behandelt wird und ich eigentlich lieber Minijobber wäre (weil mehr Geld für mich :D aber teurer für den Arbeitgeber) wollte ich mal fragen, ob man unter 451€ pro Monat überhaupt als Werkstudent abgerechnet werden darf?

Danke im Voraus :)

...zur Frage

400-Euro-Job - nun 450-Euro-Job? Endet bei meiner TZ-Kraft mit 420 Euro nun aus Sozialversicherung?

Ist der 400-Euro-Job passé ? Gibts schon die 450-Euro-Jobs? Oder war das nur ein Plan? Habe eine TZ-Kraft, die verdient 420 Euro bei mir, ist/war damit versichert, fliegt die nun aus der Sozialversicherung? Wäre ungünstig, sie braucht die Krankenkasse und will auch in Rente einzahlen. Habt Ihr da eine Ahnung? Ich bin ein Minibetrieb und da nicht so firm.

...zur Frage

Ich bin Rentner und habe einen 450 Euro Job. Nun könnte ich noch eine Tätigkeit mit einer Vergütung bis zu 400 € machen. Was muss ich beachten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?