Vollstreckungskosten Gebühren des gerichtsvollziehers

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gartenspinne:

Ähnlich wie der Anwalt und das Gericht arbeitet auch der Gerichtsvollzieher (GV) bekanntlich nicht umsonst. Über die Gebühren nach dem „Gesetz über Kosten der Gerichtsvollzieher“ hätte dir dein Anwalt, der den Vorgang kennt, vielleicht eher Ca.- Beträge sagen können, wir hier im Forum nicht, weil wir nicht wissen:

ob der Titel vom GV oder über die Post zugestellt wird, ob eine Vorpfändung erfolgt, was gepfändet wird - ein Schiff, ein Lkw, ein Pkw, Fasswein, Schmuck, Bargeld usw. - welche Sachen der GV übernimmt zum Zwecke der Verwertung, die eigentl. Versteigerung von beweglichen Sachen, Anberaumung eines neuen Termins, Zeitzuschlag wegen Überschreitung der Amtshandlung, Wegegeld, Pauschale für Benutzung von eigenen Beförderungsmitteln, Zuschlag wg. Pfändung außerhalb des Amtsgerichtsbezirks und der Dienstzeit Kosten der zum Öffnen von Türen und Behältnissen sowie an die zur Durchsuchung des Schuldners zugezogenen Personen, Porto, Ablichtungen u. sonstige Auslagen usw. Ich schätze ca. 300 €

Nicht die Welt; so zwischen 150 und 200 EUR bei der von dir genannten Vollstreckungssumme.

Was möchtest Du wissen?