Vollstreckungsbescheid ?

1 Antwort

Nimm den Antrag doch einfach schriftlich, per Fax, zurück.

Ggf. vorher mal beim Geschäftszimmer des Mahngerichts anrufen.

So wie ich es kenne, ist der Vollstreckungsbescheid Bestandteil des Mahnverfahrens, sofern kein Widerspruch des beklagten Schuldners eingegangen ist. Von daher sollte keine Extra-Gebühr für den Vollstreckungsbescheid anfallen.

Falls doch, sollte der sich in einer maximalen Höhe von 20 € belaufen.

Änderung des Vollstreckungsbescheides auf neue Anschrift - Zuständigkeit des Gerichtsvollziehers?

Ich habe noch eine weitere Frage. Denn der Schuldner, gegen den ich den Vollstreckungsbescheid von 20 € tatsächlich habe (zzgl. Gerichtskosten), ist unter seiner dort genannten Anschrift nicht mehr, sondern in den Süden Deutschlands verzogen. Die neue Adresse habe ich allerdings ebenfalls. Welcher Gerichtsvollzieher ist zuständig? Oder muss vorher der Vollstreckungsbescheid auf die neue Anschrift des Schuldners geändert werden?

...zur Frage

Wie lang wirkt ein Mahnbescheid?

Ich will keinen Vollstreckungsbescheid mehr, weil ich erfuhr, dass vom Schuldner eh nichts zu holen ist (hat eidesstattliche Versicherung schon geleistet). Man sagte mir aber, dass ich diesen noch beantragen sollte, weil ansonsten der Mahnbescheid nicht mehr wirkt. Stimmt das und gibt es da Fristen zu beachten?

...zur Frage

Gas doppelt bezahlen?

Hallo, wohne seit Oktober zum erstenmal in einer Wohnung mit Gasboiler und habe demnach leider null Ahnung von dieser Materie. Musste letztens ordentlich viel Nebenkosten nachzahlen für den Zeitraum von Oktober 17 bis Februar 18. In den enthalten war das Gas, also Heizkosten und Warmwasser. Jetzt habe ich noch eine Rechnung vom Gasanbieter direkt erhalten, für den Zeitraum Oktober 17- März 18 ähnlich hoch. Bekannte von mir haben gesagt, dass wäre nur für das Gas, welches man für den Herd etc. benutzt ?

Nun meine Frage:

Kann dies sein, muss man zweimal Gas bezahlen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?