Vollmacht für einen von drei Erben bis Erbe geteilt ist

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit dieser Vollmacht handelt er lediglich in eurem Interesse. Wenn ihr als Gesamthandsgemeinschaft nicht jeden Brief, jede Entscheidung abstimmen lassen wollt, wäre das äußerst zielführend, um den Nachlass zu sichten und verteilungsreif zu machen :-O

Eine Vermögenszugriff wäre nur mit Erbschein möglich.

Eine derartige Handlungsvollmacht sähe etwa so aus:

"Vollmacht

zwischen der Eigentümergemeinschaft [Namen]

und dem

Bevollmächtigten [Name]

über Verwaltung der Immobilie [Bezeichnung]

Der Bevollmächtigte ist berechtigt,

  1. Rechte der Wohnungseigentümer gegenüber Dritten außergerichtlich und gerichtlich geltend zu machen oder Ansprüche Dritter gegen die Gemeinschaft abzuwehren;

  2. für die Eigentümergemeinschaft Vergleiche abzuschließen und Rechtsmittel einzulegen. Die Vollmacht gilt auch für Zwangsvollstreckungs- und Insolvenzverfahren;

  3. Verträge wie z .B. Dienst-, Werks-, Versicherungs- und Lieferverträge abzuschließen und aufzulösen;

  4. für die Gemeinschaft Hausgeld- und Rücklagenkonten einzurichten sowie einseitige Willenserklärungen wie z. B. Kündigungen und Mahnungen, abzugeben.

  5. im Namen aller Wohnungseigentümer mit Wirkung für und gegen sie alle Leistungen und Zahlungen zu bewirken und entgegenzunehmen, die mit der laufenden Verwaltung zusammenhängen;

  6. Willenserklärungen und Zustellungen entgegenzunehmen, soweit diese an alle Wohnungseigentümer in dieser Eigenschaft gerichtet sind sowie Maßnahmen zu treffen, die zur Wahrung einer Frist oder zur Abwendung eines der Gemeinschaft drohenden Rechtsnachteils erforderlich sind;

  7. Untervollmacht für einzelne Verwaltungsangelegenheiten an Sonderkräfte zu erteilen. Erlischt die Vertretungsvollmacht, ist diese der Eigentümergemeinschaft unverzüglich zurückzugeben. Ein Zurückbehaltungsrecht an der Urkunde steht dem Bevollmächtigten nicht zu.

[Ort, Datum, Unterschriften]"

Hiervon wären reichlich Originale zu fertigen, da die Mieter Anspruch auf Original-Vollmachten haben.

G imager761

Als Erbengemeinschaft müßt Ihr die Verwaltung des Nachlasses gemeinschaftlich übernehmen. Dein Mißtrauen in allen Ehren, aber wenn sich schon einer der Miterben anbietet, diese Sache für Euch zu übernehmen, dann solltet Ihr ihn auch unterstützen. Wie soll denn vernünftig gewirtschaftet werden, wenn für jede Einzelmaßnahme gesondert eine Vollmacht ausgestellt werden soll? Da versinkt Ihr doch bald in einer Papierflut. Mein Rat ist, stellt ihm eine Generalvollmacht aus. Es gibt dazu Formulierungsvorschläge genug, entweder im Internet oder im Buchhandel. Und, wenn Ihr Euch so wenig vertraut, dann sollte die baldige Teilung des Nachlasses und Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft Euer dringlichstes Ziel sein.

Also Generalvollmacht würde ich das jetzt mal so nicht nennen. Eine Generallvollmacht betrifft doch alle Lebensbereiche. Ein jeder Anwalt sollte dir bei einer speziellen Vollmacht helfen können. Ebenso könntest du vielleicht auch selber etwas formulieren über die Dinge, die erledigt werden sollen und bis zu einer finanziellen Grenze ohne gesonderte Zustimmung.

Was möchtest Du wissen?