Vodafone Kabel Deutschland verschweigt und lügt ( TV Türk)? ?


27.01.2021, 10:49

Gestern Vertrag abgeschlossen!

4 Antworten

Prüft doch erst einmal, ob überhaupt ein Vertrag geschlossen wurde, für den es ein Widerspruchsrecht gibt. Ich gehe davon aus, dass dies bei Euch nicht der Fall ist.

Habe ich bei jedem Vertrag ein Widerrufsrecht?

Nein. Widerrufen können Sie nur folgende Einkäufe und Verträge:

  1. "Fernabsatz" – Verträge, die ausschließlich über Fernkommunikation geschlossen werden, also
  2. - über das Internet,
  3. - während eines Telefonats,
  4. - per Brief, Postkarte oder Fax.
  5. Voraussetzung ist aber: Der Unternehmer betreibt sein Geschäft regelmäßig im Fernabsatz. Dazu zählt nicht der Tante-Emma-Laden, bei dem man gelegentlich telefonisch bestellen kann.
  6.  
  7. außerhalb von Geschäftsräumen, also
  8. - an der Haustür/in Ihrer Wohnung,
  9. - am Arbeitsplatz,
  10. - auf der Straße,
  11. bei einer Veranstaltung wie z.B. einer Kaffeefahrt.
  12. Mehr Infos dazu lesen Sie hier.

Kann ich auch im Ladengeschäft geschlossene Verträge widerrufen?

Ein gesetzliches Widerrufsrecht gibt es hier nicht. Allerdings zeigen sich viele Unternehmen kulant und bieten den Umtausch oder die Rückgabe von Waren innerhalb einer bestimmten Frist (zum Beispiel 30 Tage) an. Ein gesetzliches Widerrufsrecht besteht aber für viele im Laden geschlossene finanzierte Verträge. Zahlen Sie das im Laden für über 200 Euro gekaufte Handy zum Beispiel in monatlichen Raten ab, können Sie den Vertrag mit einem Widerruf rückgängig machen. Zusammengefasst haben Sie ein Widerrufsrecht in den folgenden Fällen:

  1. bei Vertragsschluss wurde Ratenzahlung vereinbart
  2. der Kaufvertrag ist mit einem Kreditvertrag verbunden
  3. es wurde eine Finanzierungshilfe gewährt – zum Beispiel beim Leasingvertrag mit Kaufverpflichtung oder wenn ein Handy zusammen mit Vertrag mehr als 200 Euro günstiger verkauft wird als ohne
  4. zusammengehörende Sachen wie die Bände eines Lexikons werden nach und nach geliefert und sollen ratenweise bezahlt werden.
  5. Sie erhalten die regelmäßige Lieferung gleichartiger Sachen, beispielsweise bei Zeitungs- oder Zeitschriftenabonnements
  6. der Vertrag, etwa mit einem Buchclub, sieht die regelmäßige Abnahme von Ware vor.

Der Kaufpreis muss in diesen Fällen aber mehr als 200 Euro betragen und über mehr als drei Monate kreditiert sein.

aber er wäre dazu verpflichtet gewesen zu sagen das es möglich wäre im Internet sich schlau zu machen

sorry .... aber wenn Du dies als mündiger Bürger nicht selbst weißt, dann ist das alleine Dein Problem.

Maximal wäre ein 14-tägiges Widerrufsrecht bei einem Fernabsatz- oder Haustürgeschäft ( ohne vorherige Terminabsprache ) möglich (gewesen).

Und als Lügner hat er uns auch noch hingestellt er hätte die Aktivierungskosten erwähnt! Was sagst du jetzt dazu?

0
@Haselnuss91

Schlicht und ergreifend - Du kannst alles in den Vertragsunterlagen nachlesen - und soweit der Vertrag - wie von Dir an anderer Stelle dargestellt, erst gestern abgeschlossen wurde - so kannst Du ihn widerrufen. Also wozu jetzt die Aufregung.

0

Wieso war er verpflichtet euch darauf aufmerksam zu machen, dass ihr die Infos auch aus dem netz bekommt? Kommt ihr da nicht von alleine drauf? Abgesehen davon, ihr hattet 14 Tage Zeit zu widerrufen. Warum habt ihr euch denn sechs Wochen + Zeit gelassen? Selber Schuld, der Vertrag besteht nun.

Nein, gestern erst Vertrag abgeschlossen

0
@Haselnuss91

außerhalb der 6 Wochen Frist?

Na, wenn das gestern erst war, dann widerruft schriftlich per Einschreiben und den Scan als eMail vorab

0

Und als Lügner hat er uns auch noch hingestellt er hatte die Aktivierungskosten erwähnt!

0
@Haselnuss91

Hätte er das erwähnt hatten wir kein Vertrag abgeschlossen!

0

Was möchtest Du wissen?