vieviel freibetrag steht mir bei grundsicherrung zu.

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich versuche mich mal in einer "Übersetzung" der Frage.

Deine, nun verstorbene Tante, hatte Dir 1500 € auf Dein Konto überwiesen, damit Du damit Schulden zahlst.

Nun hast Du Angst, das Dir die Grundsicherung gekürzt wird, weil Du diese unplanmäßige "Einnahme", die nun auf deinem Kontoauszug steht, nicht gemeldet hast.

Ich denke, Deine Angst ist unbegründet. Wie sollte der Grundsicherungszahler erfahren, dass Du diese Einnahme hattest?

Blöd wäre natürlich, wenn du aufgefordert werden würdest Deine Kontoauszüge zur Prüfung vorzulegen. Dann hättest Du in der Tat das Problem, da Deine Tante nun verstorben ist, zu belegen warum das Geld auf deinem Konto gelandet ist - obwohl das wahrscheinlich eh unerheblich wäre.

Nichtsdestotrotz liegt die Zahlung weit unter der zulässigen jährlichen Hinzuverdienstgrenze, so dass Du dir wohl wenig Sorgen machen musst.

Deine Tante hat Dir zweckgebunden 1500 € auf Dein Konto überwiesen womit Du eine ausstehende Forderung begleichst. Ich kann da keine Straftat herleiten.

Welcher Freibetrag für welche Schulden soll von welchem Konto für wen bezahlt worden sein?

Und überhaupt..... HÄ???

Nein, es ist nicht strafbar, seine Schulden zu bezahlen. Auch dann nicht, wenn jemand anders die Schulden für Dich bezahlt.

lieby13 06.02.2014, 21:32

hallo,sobeyda.vielen dank für deine antwort.auch wenn ich grundsicherrung beziehe? meine tante ist plötzlich verstorben,habe keine beweise. lg. lieby 13

0
wfwbinder 06.02.2014, 22:10
@lieby13

Dafür das DEine Tsnte gestorben ist?

Oder das sie es bezahlt hat? Wenn sie es auf Dein Konto eingezahlt hat, ist es doch beweis.

0

Für wen strafbar? Für die Tante oder für Dich? Hat sie Schulden bei Dir oder bei jemand anderem? Eins steht jedenfalls fest: Der Duden hat keine Strafvorschriften im Anhang.

Was möchtest Du wissen?