Viele Ebay-Artikel auf mehrere Accounts aufgeteilt - kommt das Finanzamt dahinter?

1 Antwort

Wenn Du über einen Zeitraum von 3 Monaten jeden Monat 40 Artikel verkaufst, dann ist das wohl kaum noch eine Entrümpelung des Dachbodens. Damit bist Du auch kein Privatverkäufer mehr.

Damit fängt es schon mal an.

Hast Du Dir mal überlegt, das andere Leute die täglich zur Arbeit gehen jeden Cent versteuern müssen und du willst Deine Gewinne nicht versteuern. Findest Du das fair.

Und dann dafür hier auch noch Tipps einzufordern.

Darf ich mein Gewerbe über meinen Bruder anmelden (Ich bin 17, er 18) und darf ich das dem Steuerberater erzählen?

Ich möchte gerne ein gewerbliches Konto bei eBay eröffnen. Darf ich, wenn ich minderjährig bin mein Gewerbe über meinen älteren Bruder anmelden? Das Geschäft würde halt über seinen Namen laufen, aber letztendlich sitze ich am PC und kaufe oder verkaufe die Produkte. Ich will bald mit einem Steuerberater sprechen und ich bin mir nicht sicher ob der mich schräg anguckt wenn er erfährt das ich mein Gewerbe über meinen Bruder anmelde. Also ist es wirklich strafbar illegal oder kann man das ohne Risiko bestraft zu werden machen?

...zur Frage

Gibt es eine Höchstgrenze bis zu der man etwas als Privatverkäufer bei Ebay verkaufen darf?

Gibt es eine festgelegte Höchstgrenze bis zu der man etwas als Privatverkäufer bei Ebay versteigern bzw. verkaufen darf? Muss man das Finanzamt z.B ab einer bestimmten Höhe über den Verkauf informieren?

...zur Frage

Darf ich bei eBay viele Artikel ersteigern und wieder für mehr Geld verkaufen?

Ich würde gerne regelmäßig Artikel bei eBay ersteigern und für mehr Geld verkaufen. Das Gewerbliche Konto würde ich dann natürlich auch erstellen. Die Frage ist ob ich das darf oder ob ich dadurch gegen irgendein Gesetz oder Recht verstoße?

Danke im Voraus

...zur Frage

Kauf außerhalb von Ebay

ich habe bei Ebay auf einen Artikel geboten und den Zuschlag nicht erhalten. Darauf hat mir der Ebay-Händler (Unternehmer) ein Angebot für unterlegene Bieter gemacht, welches ich zu spät gesehen habe und somit nicht in Anspruch genommen habe. Ein par Tage später hat er mir über Mein-Ebay eine Nachricht zukommen lassen und mich gefragt, ob ich noch Interesse an einen Kauf habe und er noch 3 Stück auf Lager hat. Nach ein par mal hin- und herschreiben haben wir uns auf einen Kaufpreis geeinigt. Da ich mit dem Produkt aber nicht zufrieden war, habe ich es zurückgeschickt und mich auf das in Ebay ausgeschriebene Widerrufsrecht von 14 Tage berufen. Jetzt schreibt er, dass es ein Privatkauf außerhalb von Ebay ist und das Widerrufsrecht nicht gilt. Hat er recht? Gibt es eine Möglichkeit von dem Kaufvertrag zurück zu treten?

...zur Frage

Verkauf über Ebay - Meldepflicht bei Gewerbe- und Finanzamt?

Ich verkaufe hier und da verschiedene Gegenstände über Ebay, womit ich die Haushaltskasse etwas aufbessere. Ist das jetzt schon ein Gewerbe, das ich beim Gewerbemeldeamt und beim Finanzamt melden muss? Wann entsteht eine Meldepflicht?

...zur Frage

ebay Artikel ersteigert - Verkäufer rückt Ware nicht raus.

Hallo. Ich habe bei ebay einen Kursmünzen-Satz von 1972 für 1€ersteigert. Nach der Auktion schrieb mich der Verkäufer an,dass es ihm leid täte,weil er den Artikel "angeblich" bereits auf ebay-kleinanzeigen verkauft hätte. Daraufhin hat er über eBay einen Fall geöffnet und ich wurde gefragt,ob ich von dem Kauf zurück treten möchte. Ich habe dies abgelehnt und dem Verkäufer mitgeteilt,daß er mit mir einen bindenden Kaufvertrag eingegangen ist. Weiterhin schrieb ich ihm,dass er genug Zeit hatte,die Auktion abzubrechen und sich nun an den eingegangenen Kaufvertrag halten müsse. Ich habe ihm mitgeteilt,dass ich ihm Zeit einräume,den Artikel wieder zu beschaffen oder einen Ersatz. Und das ich auf den Erhalt der Ware bestehe. Vom Verkäufer kam keine Antwort.

Jetzt meine Frage: Ein Euro ist nicht die Welt,aber ich bestehe auf mein Recht. Bin ich diesbezüglich im Recht? Danke schon mal im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?