?viel weniger zurück?steuerbescheid?

2 Antworten

Nur von den Angaben, in den Vorjahren waren es 200-320,- und nun nur 40,- Euro, kann man da nun wirklich nichts sagen.

Ganz pauschal:

  1. 200,- Euro und mehr Erstattung sagen mir, dass DU vermutlich etwas hattest, was abgezogen wurde.
  2. Daher mal prüfen, wurde von den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit in den 3 Jahren jeweils 1.000,- Euro, also der Arbeitnehmerpauschbetrag abgezogen, oder ein Betrag, der etwas höher war?
  3. Ist eine Erläuterung bezüglich der Vorsorgepauschlae dabei?
  4. Einfach mal Punkt für Punkt durchprüfen. Per Ferndiagnose, mit so wenigen Angaben ist es nicht zu ermitteln.

Allein der Grundfreibetrag ist doch höher als zuvor. Damit entsteht bei sonst gleichen Verhältnissen weniger Steuer, also ist es doch logisch, dass auch die Erstattung kleiner ausfällt.

2

Kann ich euch meinen Bescheid mal schicken ? Also ich hatte immer nur Einkommen Steuer Kirchen Steuer abgegeben was auf der lohnsteuer Bescheinigung war für 2017.werbungskosten hatte ich nix angegeben ,wie im Jahr 2015-2016 auch weil icj da nix zum angeben habe ,aber so ne Differenz kann doch nicht sein ,wenn alles im Endeffekt gleich geblieben ist ,nur das das Jahresbrutto etwas mehr war ,kann ich euch die Sachen mal schicken ? Würdet mir echt helfen

Lg

0

Mag ja sein, dass Du genau das Gleiche ausgefüllt hast.

Aber die Zahlen sind andere.

Den Rest sagt Dir der Steuerbescheid - weswegen Du ihn ja auch bekommen hast.

Vergleichen hilft.

Hmmm trotzdem unverständlich wenn man alles genau so hatte wie die Jahre davor ,kann mir einer helfen mit der Rechnung ? Bin ne ziemliche Laie

0

Was möchtest Du wissen?