Verzugszinsen bei zinslosem Dalehen, welches zur vereinbarten Zeit nicht zurückgezahlt wurde?

1 Antwort

Wenn die Fälligkeit ausdrücklich vereinbart war (davon gehe ich jetzt mal aus), dann ja.

§ 288 (1) BGB

http://basiszins.de/

Privater Schuldschein - noch gültig?

Als Neuling in diesem Forum habe ich nun auch mal eine Frage zum schon oft diskutierten Thema Schuldschein.

Meine Lebensgefährtin hat nach dem Tod ihrer Eltern einen Schuldschein von ihrer Tante über 1.000 EUR geerbt. Der Schuldschein stammt aus November 2007 und wurde mehr oder weniger in Form eines Schmierzettels verfasst mit dem Inhalt:

Datum, Schuldschein über 1.000,- EUR, Geld erhalten, Unterschrift der Schuldnerin

Es wurden weder mündlich noch schriftlich irgendwelche Zins- und/oder Rückzahlungsvereinbarungen getroffen. Da es sich um ein Darlehen innerhalb der Familie handelt wurde so quasi sinngemäß vereinbart, dass die Tante das Geld wieder zurückzahlen kann, wenn sie irgendwann mal wieder "flüssig" ist. Bisher ist jedoch noch nicht ein einziger Cent zurückgezahlt worden, weder an die verstorbenen Eltern meiner Lebensgefährtin noch an sie selbst. Da wir uns nun mit der Tante ordentlich "verkracht" haben, möchte meine Lebensgefährtin nun den Schuldschein fällig stellen. Die Frage lautet daher, ob der Schuldschein gemäß §195 BGB nun verjährt ist oder nicht, da ja keine Rückzahlungsvereinbarungen getroffen wurden und wenn nicht, welche Zinsen man für welchen Zeitraum eventuell geltend machen kann.

...zur Frage

Ist Geldleihe strafbar oder ist das eventuell Ausnehmen?

Hallo

Mir lässt das keine Ruhe darum möchte ich das gerne klären und zwar:

Mein Freund hat mir 2x Geld geliehen Vertrag gibt es keinen nur Mündliche Vereinbarungen. In den letzten 5 Jahren hat er mir ca. 7500 Euro geliehen vor 2 Jahren ca. 4000 für verschiedenes und heuer 3500 Euro für ein Motorrad damit er mir nicht ständig sein Auto leihen muss. Wir hatten damals raten vereinbart und zwar jeden zweiten Monat 35 Euro die er auch bekommen hat, nachdem er mir nochmal 3500 geliehen hat haben wir einfach eine höhere rate mit 75 Euro vereinbart auch jeden zweiten Monat zu Zahlen (Monatlich geht nicht wegen mein Einkommen) was ich auch immer einhalte. Motorrad darum weil es einfach billiger ist mit Versicherung usw.

Ich muss dazu sagen das ich auch für Ihn Arbeite ich meine ich Putze, mach den rasen Koche mache die Wäsche usw, und es gibt auch eine Vereinbarung das wir uns gegenseitig helfen ich ihn im Haushalt und Garten und er mir Finanziell dafür.

Ich machte also mit den 3500 Euro den A Führerschein und mit dem Restgeld kaufte ich mir ein gebrauchtes Motorrad, nun meine Nachbarn fragten mich woher ich nun das Geld bekommen hätte für das Motorrad und ich sagte ihnen auch die Wahrheit, mein Freund hat es mir Geliehen, nun ich dachte mir nichts dabei immerhin dachte ich mir ich habe nichts schlimmes eigentlich getan, darum verschwieg ich es auch nicht.

Der ärger lies nicht lange auf sich warten diese Neuigkeit verbreitete sich wie ein Lauffeuer und plötzlich war die rede davon ich hätte meinen Freund irgendwie Ausgenommen. man erzählte mir Horrorgeschichten es währe Strafbar sowas, und wenn es seine Verwandten erfahren würden da er etwas Schizophren (aber voll Handlungsbefugt) ist durch einen Unfall würden sie meinen Freund unter Sachwalter Schaft stellen und ich würde bestraft werden. Die Nachbarn schieben sich gegenseitig die Schuld zu und Sprechen von Neid wegen dem Motorrad der eine sagt der andere ist Neidig und umgekehrt das selbe wie ein Irrenhaus ich bin schon ganz verwirrt und weiss nicht mehr wenn ich was glauben soll. der eine Nachbar sagte ich würde grosse Schwierigkeiten bekommen wenn das rauskämme das mein Freund mir Geld leiht.

Ich weiss nicht mehr was ich Glauben soll,.. Ich zahle die raten die ich versprach immer pünktlich zurück und bekomme auch belege dafür.

Wie sieht das nun tatsächlich aus ..?

Danke Schön

Monika aus Österreich

...zur Frage

Darf nach Abtretung von neuem Gläubiger ein Vollstreckungsbescheid beantragt werden?

Ein Freund von mir braucht Geld. Er bietet mir dafür die Abtretung einer Forderung an, für die er schon den Erlass eines Mahnbescheides beantragt hat und der Mahnbescheid antragsgemäß erlassen wurde. Ich würde mich darauf einlassen. Wir wissen aber nicht, ob ich dann einen neuen Mahnbescheid brauche oder ob ich weiter machen und jetzt ich einen Vollstreckungsbescheid beantragen kann. Denn dann fielen keine weiteren Kosten an. Wer weiß von euch Bescheid?

...zur Frage

Dürfen Zinsen vom Gläubiger einfach nachgefordert werden?

Ich zahlte einem Gläubiger den Schuldbetrag von 2.000,00 €. Jetzt will er aber noch Zinsen, obwohl er diese bis zu meiner Zahlung überhaupt nicht gefordert oder auch sie nur angesprochen hat. Darf er Zinsen nachfordern?

...zur Frage

Was tun bei Zahlung an einen Anderen, weil Gläubiger sagte, die Forderung sei abgetreten??

Könnt ihr mir vielleicht eine Antwort geben auf eine Frage, die sich mir gerade stellt? Es geht um einen ehemaligen Gläubiger, der zu dem Schuldner sagte, dass er die Forderung an einen anderen abgetreten hat. Darauf hin glich der Schuldner die Schuld gegenüber dem Anderen aus. Jetzt will der ursprüngliche Gläubiger von dieser Abtretung nichts mehr wissen und verlangt Zahlung an sich. Die Forderung ist in Wirklicheit nicht abgetreten. Wie ist dem Schuldner zu helfen, der ja jetzt schon gezahlt hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?