Verzicht der Mutter auf Kindesunterhalt???

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

...die Mutter kann für ihre minderjährigen Kinder n i c h t rechtswirksam auf Unterhalt verzichten, lediglich auf ihren eigenen. Der UNterhalt steht den Kindern zu. Der Ehevertrag kann nicht bei einem Notar gemacht worden sein, weil dieser einen Unterhaltsverzicht für den Kindesunterhalt nicht hätte beurkunden dürfen, weil rechtswidrig. Wenn die Kinder schon volljährig, aber unterhaltsbedürftig sind, wäre der Verzicht auch unwirksam.

Das kann in der Tat wirksam sein. Außer: die Mutter hat die Absicht sich das Geld vom Sozialamt zu holen schon vorher geäußert um den Vater zu entlasten. Wenn das rauskommt, ist dieser Verzicht nichtig.

Was möchtest Du wissen?