Verwalertin fordert Versicherung oder untersagt die Arbeiten in der Werkstatt

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine solche Antwort hätte ich gegeben ....

Braucht Ihr einen Büroraum? Wenn Ihr ein Haus über den Gewerberäumen habt, könnt ihr Unterlagen dort aufbewahren und "Schreibkram", der laufend notwendig ist in einem passenden Koffer jeweils mitbringen (Vorschlag).

Ihr werden sicher nicht bei jedem Roller, an dem Ihr arbeitet vorher den Sprit entfernen und den Tank entlüften? Dann dürfte das Rauchen aus Feuerschutzgründen untersagt sein. Abgesehen davon handelt es sich um Arbeitsplätze, an denen aus Arbeitplatzschutzgründen eh nicht geraucht werden sollte (sind Angestellte vorhanden "darf").

Betriebshaftpflichtversicherung solltet Ihr eh abschließen,

Zahlt Ihr die Kosten für die Heizung? Dann muss die Verwalterin ihre Finger davon lassen.

Viele dieser Probleme wären von vornherein nicht aufgetreten, wenn Ihr nur ein paar Euro in die Hand genommen hättet um einen Anwalt mit der Erstellung eines Vertrags über die Nutzung zu beauftragen SCNR.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schön, dass die Hausverwalterin euch Garagen als Gewerberaum vermietet: Ist sie dazu überhaupt bevollmächtigt? Liegt das Wohnhaus in einem Misch- oder Gewerbegebiet? Was sagt der Eigentümer dazu?

Als Mieter des Hauses würde ich eurem Geschäftssinn da kräftig was husten und meiner Heizkostennachzahlung widersprechen.

Ordnungsamt, Bauaufsicht und das Treiben hätte schneller ein Ende als der Lack trocknet.

Da kommt es auf die anderen Fragen garnicht mehr an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

bei den Punkten 1 und 2 ist die Forderung der Verwaltung berechtigt.

Zu 3.) Sie kann natürlich nicht in Euren Räumen die Heizung abdrehen, wenn Ihr dafür bezahlt.

Zu 4.) Das klärt man vor Abschluss des Mietvertrages. Warum sollte sich der Eigentümer an den Kosten für die Dämmung beteiligen, wenn er sie nicht braucht. Warum sollte er eine Heizung einbauen, wenns nicht vereinbart ist ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr solltet Euch zusammen mit der Vermieterin in einem gemeinsamen Termin bei einem Anwalt, der auch in Mediation geschult ist, beraten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

2 Garagen

Was steht denn da eigentlich in der Baugenehmigung? Man darf Garagen nicht einfach umnutzen ohne eine Baugenehmigung zu beantragen. Das nur für Dich als Hinweis. Wenn das so ist wie ich vermute, dann kann es mit Eurer Gewerbetätigkeit ein jähes Ende finden. Es genügt, dass sich ein Nachbar bei dem Bauamt beschwert und kurze Zeit später trudelt beim Eigentümer und bei Euch eine Ordnungsverfügung ins Haus, Inhalt: Untersagung der baurechtswidrigen Nutzung.

Die Forderung nach der Betriebshaftpflicht klingt in meinen Ohren vernünftig. Das Rauchverbot sollte schiere Selbstverständlichkeit sein.Bei dem Abdrehen der Heizung frage ich mich, warum diese nicht einfach wieder angedreht wurde.

Sagen wir es doch mal ganz offen: Die Gesamtgestaltung erscheint mir hier so abenteuerlich, dass ich als Mieter keinen Cent in eine solche Mietsache investieren würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Bitte keine Antworten wie z.b. : Zieh doch einfach dort aus,und suche dir etwas besseres Auf solche Antworten können wir verzichten,wir wollen nicht wieder umziehen da wir ja erst im Nov. 2012 hier eingezogen sind.

Das finde ich schon ziemlich unverschämt !!! Ich lasse mit nicht vorschreiben, was ich hier antworten werde

Zum Thema:

Betriebshaftpflicht !!! Muss man haben, geht den Vermieter , bzw. seine Verwaltung eigentlich nix an. Liegt eine Gewerbemietvertrag überhaupt vor? Wenn nicht, dann ist der Betrieb in Garagen bzw. sogar Wohnräumen mindestens eine Ordnungswidrigkeit Die zuständige Behörde wäre das Ordnungsamt. Wenn die vorbeikommen und entsprechendes feststellen, wird es unangenehm und teuer.

Weiterhin sind verschieden Erlaubnisse erforderlich, Immisinsschutzgesetz, Gefahrstoffverordnung etc. müssen beachtet werden.. Außerdem müssen Mitarbeiter bei der zuständigen BG gemeldet werden und das Finanzamt interessiert sich auch für die getätigten Umsätze...

**Wenn man also eine Gewerberlaubnis hätte, einen Gewerbemietvertrag bräuchte man sich auch nicht mit der Verwalterin herumschlagen - **

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
gammoncrack 27.03.2013, 18:06

Das finde ich schon ziemlich unverschämt !!! Ich lasse mit nicht vorschreiben, was ich hier antworten werde

Dafür einen DH!

2

Was möchtest Du wissen?