Vertragsänderung in der privaten Unfallversicherung nach Unfall

1 Antwort

Ein Schadenfall wird nactürlich nach den Bedingungen abgerechnet, die am Tag des Schadeneintritts vorlagen. Sonst würde ich mich auch nach der Einlieferung ins Krankenhaus au 1. Klasse höher versichern.

Beddenke umgekehrt, die Versicherung nkann nach Schadeneintritt (für di eZukunft) kündigen. Muss also nur den Schaden tragen udn dann Ende.

Geld nach Sportverletzung

Hi, und zwar habe ich mir beim Handball das Kreuzband gerissen, habe mich bei einem Kniespezialisten operieren lassen . Insgesamt wurde ich 3x operiert weil es bei mir ein extrem seltener fall war bei dem viel pech zusammen kam ... Nun kommt da schon einiges an Kosten zusammen, alleine durch KG zuzahlungen, bestimmte spritzen vor Op´s die nich gezahlt werden, Leihgebühren , Krankengeld anstelle Gehalt und und und ... Nun hat mich eine bekannte angesprochen das sie auch mal am Knie verletzt war und durch eine Unfallversicherung die sie hatte eine ganze Ecke an geld bekommen hat . Sie wurde wohl nach prozentueller einschränkung eingstuft die lag bei ihr um die 10 % wohl . sie sagt das ist kein problem sport machen kann sie trotzdem ohne Probleme ihr betrag lag angeblich bei 3000 Euro ... Nun ist meine Frage ob da was dran ist bis jetzt konnt mir keiner was zu dem thema sagen. sie sagte was von einer privaten unfallversicherung, diese habe ich nich mehr da meine vor 1 jahr ca abgelaufen ist . darauf meinte sie das man wohl 1 Jahr nach so einem unfall noch eine abschließen kann und trotzdem anrecht auf das geld habe ... Ist da was dran ? würde mich wirklich interessieren weil ich durch diese ganze knie geschichte schon etwas eingeschrenkter bin als sie es bei ihrer verletzung war und es schon an sich keine schlechte sache mit dem geld wäre

danke im vorraus

lg

...zur Frage

Wird Krankenhaustagegeld bei Hartz IV angerechnet?

Ein Freund bezieht Hartz IV. Er hat jetzt nach einem Unfall aus einer privaten Unfallversicherung ca. 1.000 € Krankenhaustagegeld erhalten. Muss er das angeben und wird das angerechnet?

...zur Frage

Macht es einen großen Unterschied ob man einen Arbeitsunfall oder einen privaten Unfall hatte?

Wenn man arbeitet und eine private Unfallversicherung hat, dann ist es doch eigentlich nicht wichtig, ob ein Unfall als Arbeitsunfall anerkannt wird, oder?

...zur Frage

Allianz Unfall-Prämienrückgewähr-Versicherung (PUR) kündigen?

Hallo zusammen,

ich habe folgende Frage:

Ich habe bei der Allianz im Jahr 2003 im alter von 17 Jahren eine Unfall-Prämienrückgewähr-Versicherung abgeschlossen. Hierfür bezahle ich monatlich bis zum Jahr 2046 einen Betrag von 24,50€ (= jährlich 294€) ein.

Laut dem jährlichen Schreiben der Allianz bekomme ich beim "Erleben des vereinbarten Termins" im Jahre 2046 eine "erreichte garantierte Leistung" in Höhe von 11.607€ und eine Gesamtleistung in Höhe von 13.266€ bei der "derzeit gültigen Überschussbeteiligung".

Laut der Allianz beträgt die Rückkaufsumme 1.184€. Ich würde somit bei Kündigung einen "Verlust" von ca. 2.116€ machen.

Meine Fragen sind nun folgende:

  • Ist bei der von der Allianz ausgewiesenen Gesamtleistung bei Erleben des vereinbarten Termins im Jahr 2046 i.H.v. 13.266€ sowas wie Inflation berücksichtigt, sprich entsprechen die 13.266€ einem Betrag von 13.266€ heute oder im Jahr 2046, was natürlich einen erheblichen Unterschied ausmachen würde?
  • Ich habe das Ganze auch mal durchgerechnet unter der Annahme, dass die 13.266€ der Kaufkraft von 13.266€ im Jahr 2046 entsprechen und bin hier auf eine jährliche Verzinsung meiner Einzahlungen bei der Allianz i.H.v. 0,46% gekommen. Des Weiteren habe ich eine Rechnung erstellt, bei der ich über die verbleibenden 30 Jahre Laufzeit der Unfallversicherung hinweg die Differenz der jährlichen Versicherungsbeiträge bei der Allianz und zu einer Unfallversicherung mit gleicher Leistung für 90€/Jahr anlege (=jährlicher Anlagebetrag i.H.v. 204€). Zu Beginn der Zahlungsreihe habe ich im ersten Jahr die Rückkaufsumme von 1.184€ als Einzahlung berücksichtigt. Bei dieser Rechnung habe ich auch Zinseszinseffekte berücksichtigt, zum Jahresende habe ich den Endbetrag (= Betrag vom Jahresanfang + Zins) mit einer Inflationsrate von jährlich 2% abgezinst. Das Ergebnis der Berechnung ist, das sich eine Kündigung erst dann lohnt, wenn ich auf dem Kapitalmarkt für die Anlage der ersparten Versicherungsbeiträge einen jährlichen Zinssatz von >5,25% erreiche. Habe ich hier einen Logikfehler, da mir 5,25% enorm hoch erscheint?
  • Würdet ihr diese Versicherung rein von der Leistung im Falle eines Unfalls empfehlen oder eher wechseln (Max. Invaliditätsleistung von 200.000€, 400% Progression, 50.000€ Invaliditätssumme, 10€ Krankenhaustagegeld, 10.000€ Todesfallsumme, 3.000€ Kosten kosmetischer Operationen und 3.000€ Bergungskosten)?

Für eure Antworten bereits vielen Dank im Voraus :-).

...zur Frage

Leistung aus privater Unfallrente,anrechenbar auf Harz 4?

Ich bekomme zur Zeit befristete Rente wegen voller Erwerbsminderung. Meine Rente wird voll in der Bedarfsgemeinschaft mit meinem Mann angerechnet.

Ich hatte einen privaten Unfall und habe aus meiner privaten Unfallversicherung einmalig Verletztengeld erhalten. wird diese Leistung auf Harz 4 angerechnet?



...zur Frage

Was möchtest Du wissen?