Vertag aus dem Ausland

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nur mal so nebenbei:

Die Bezahlung sieht so aus, dass ich 50% des Gewinnes in Deutschland bekomme.

Wer berechnet diesen Gewinn eigentlich? Der Engländer? Woraus? Aus Verkäufen, oder was? Sind dir alle relevanten Zahlen dafür bekannt? Kannst Du die Rechnung nachvollziehen? Wer erbringt die fakturierungsfähige Leistung? Was passiert, wenn der Leistungsverpflichtete (das engliche Unternehmen), aus welchen Gründen auch immer, nicht leistet? Wird dann deine erbrachte Leistung trotzdem vergütet?

Dir ist schon klar, dass wenn der Gewinn Null ist, Du auch für lau gearbeitet hast?

So wie sich das anhört bist Du Handelsvertreter nach §84 HGB. Siehe auch hier: http://www.gesetze-im-internet.de/hgb/__84.html

Auf ein solches Abenteuer würde ich mich nur mit wirklich guter Beratung, wasserdichten Verträgen (die dir im Zweifelsfall nichts nützen, da dein Geschäftspartner im Ausland sitzt) und Maximal-Expertise in der Sache einlassen.

Ja, ich habe Zugriff auf alle Zahlen und Gewinne.

Danke für die Tipps!

0

aus deiner Frage und den Angaben wird nicht klar, was du denn bist. Ich vermute, du bist Selbständiger. Damit kannst du Freiberufler sein oder auch Gewerbetreibender. Das hängt davon ab, was du denn genau tust.

Wenn du eine deutsche Aussenstelle bist, dann kann das vieles sein. Denn dann kann es auch sein, dass die Firma, für die du arbeitest, eine Betriebsstätte bist. Dann wärest du mglw. auch Angestellter und dann muss sich die Firma um alles kümmern.

Ich vermute jedoch Selbständigkeit. Und damit musst du dich um diese kümmern. Nimm dir einen Steuerberater, der das für dich klärt und dir klar macht, was zu tun ist. Steuernummer beim Finanzamt macht er, ggf. Gewerbe machst du selbst.

Wenn du mit England zu tun hast, dann benötigst du auch noch weitere Dinge wie z.B. USt-ID. Die Rechnungstellung ist auch nicht so einfach. Daher: Steuerberater!

Ich bin nur Student, sonst nix.

Die Aufgaben sind: Kontakt mit Unternehmen herstellen und die Pflege von deutschen Foren, Blogs und Social Media Kanälen. Jap, bins sowas wie die deutsche Aussenstelle.

Werde mir einen Steuerberater suchen.

Vielen Dank!!

0

Hallo,

Du bist selbstständig und Selbstständige haben keinen Arbeitgeber !

Du bist weiterhin hauptsächlich Student und machst das nur nebenbei ? Sonst wäre das ein Fall von Scheinselbstständigkeit. Wie das mit einem ausländischen Arbeitgeber läuft, kann ich nicht beantworten.

Du solltest ein Gewerbe anmelden und den steuerlichen Fragebogen ausfüllen. Kleinunternehmerregelung wählen. Steuern zahlst Du, wenn soviel abfällt, im Folgejahr nach der Einkommensteuererklärung.

Noch wichtiger scheint mir, dass jemand den Vertrag mit dem Engländer überprüft, der sich auskennt. Vielleicht doch ein Steuerberater ?

Viel Glück

Barmer

Hoffentlich hast Du Deinen Geschäftspartner sorgfältig überprüft und die Dir angesonnene Tätigkeit auch vollständig übersehen können. Es gibt nämlich nicht wenige Ganoven die sich im Ausland einen Strohmann suchen um dann dunkle Geschäfte wie Betrug oder Geldwäsche zu organisieren. Für den Strohmann erscheint alles zunächst legal und ordnungsgemäß, aber nur bis zu dem Moment wo die Polizei vor der Tür steht. Es gibt Leute die sich damit völlig ruiniert haben, denn Ansprechpartner und Anspruchsgegner der Geschädigten ist dann die deutsche "Außenstelle". Die Hintermänner sind idR unauffindbar. Ich würde zumindest die Dir bekannte Postadresse in England googeln um nachzusehen, ob es das Haus überhaupt gibt und ob ansonsten irgendwas über die Firma bekannt ist. Wenn nicht, würde ich die Finger davon lassen.

Daran habe ich gar nicht gedacht :/

Aber da scheint alles ok zu sein, kann man das sonst irgendwie prüfen?

0
@hitomie

Diese Leute sind sehr geschickt, daher ist schwer zu sagen wo die Schwachstelle ist. Meine Idee wäre, einfach mal zu fragen, ob man sich persönlich kennenlernen könnte. Das wollen die mit Sicherheit nicht....

0
@Privatier59

Ich habe Sie schon vor einem Jahr persönlich kennenlernen. Daher habe ich auch das Angebot bekommen. Trotzdem kann man ja nie wissen. :/

Trotzdem Danke!

0

Was möchtest Du wissen?