Versteuerung Rückkaufwert bAV 8500 Euro?

1 Antwort

Da noch kein Profi antwortet:

Ich weiss jetzt nicht, was Du zurückzahlen willst, es ist doch nur ein Teil des Entgelts beitragsfrei gestellt worden und die Erhebung erfolgt dann eben nachgelagert.

Ich glaube, dass Du die erhaltene Zahlung im Jahr des Eingangs versteuern musst, indem Du das in Deiner Steuererklärung für das betreffende Jahr angibst. Evtl. in Zeile 31 der Anlage R, den Betrag laut Zeile 1 der Leistungsbescheinigung.

Tja, ansonsten entweder beim Finanzamt nachfragen oder Mitgliedsbeitrag für einen Lohnsteuerhilfeverein bezahlen. Ich würde wohl zweiteres machen.

Was hatte das Ganze jetzt übrigens mit der Scheidung zu tun?

Hier noch ein interessanter Artikel

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.febs-consulting.de/wp-content/uploads/2016/03/LuGSteuerundSV042014.pdf&ved=2ahUKEwj3np3Vw9TfAhWO2KQKHUESCz8QFjAJegQIARAB&usg=AOvVaw0-_HKQDTv5y9YV2JgZ7yeP

Vielen Dank für die Rückmeldung! Aufgrund meiner Scheidung und da ich mich informiert habe, habe ich das dann gekündigt, weil es später nix mehr bringt. Lieber 8500 versteuern als später 30000! Monatliche Auszahlung für später nützt mir auch nix! das wären dann 120 Euro mehr, wo noch Krankenkasse und Steuer abgeht. Hab ich mit schon ausrechnen lassen. Da ich noch andere Altersvorsorgen habe, kann ich darauf echt verzichten.

Den Artikel kenne ich schon. Ich weiß auch, dass die Versteuerung noch nicht ganz klar geregelt ist, da es da widersprüchliche Rechtsprechung gibt. Dachte, vieleicht hätte schon jemand Erfahrung damit!

1

Was möchtest Du wissen?