Verspäteter Auszug des Mieters, wenn Mieter gekündigt hat

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Man muss diese Frage aus zwei unterschiedlichen Sichtweisen beantworten.

  1. Der "vielleicht" demnächst ausziehende Mieter ist dem Vermieter für alle Schäden durch seinen verspätenen Auszug - genauer der ordnungsgemäßen Wohnungsrückgabe - voll schadenersatzpflichtig. Der Vermieter muss den dadurch entstehenden Schaden "in Euro und Cent" genauesten nachweisen. Der Vermieter hat gegenüber dem Schadenverursacher eine gesetzliche Schadenminderungspflicht, die Richter bis zum Excess auskosten. In der Praxis geht der Vermieter oft leer aus oder erhält nur einen kleinen Teil der Schadensumme vom ausziehende Mieter.

  2. Der Vermieter ist dem neuen Mieter gegenüber voll schadenersatzpflichtig. Da ein Vermieter immer Geld hat (z.B. das Mietobjekt) kommt der neuen Mieter immer zu seinem Geld. Die Kühnheit - in der heutigen Zeit -lückenlos weiterzuvermieten, kann für den Vermieter sehr teuer werden. Hotellkosten, Unterstellung des gesamten Haurates vom neuen Mieter, sonstige Auslagen, Fahrtkosten, usw..

Rechtlich gesehen ist der Mieter, der nicht ausziehen will natürlich für jeglichen Schaden verantwortlich zu machen, den er anrichtet. Und das ist natürlich nicht nur wonöglich entgangen Mietzahlung, besonders dann wenn der neue Mieter mehr bezahlen wird, sondern Kosten für einen Makler, Umzugsunternehemen usw.

...ab dem 01.01.2011 würde der alte Mieter die Wohnung unberechtigt besetzt halten. Selbst wenn er die Miete für 01/2011 noch zahlt, wohnt er unberechtigt in der Wohnung. Wenn der Mieter nunmehr schriftlich mitgeteilt hat, dass er die Wohnung nach dem 01.01.2011 noch unbefristet weiter bewohnen will, bis er eine Wohnung gefunden hat, würde ich mit dem Schreiben umgehend Räumungsklage einreichen, so dass der alte Mieter ab 01.01.2011 geräumt werden kann, falls er nicht freiwillig auszieht.

Das eigentliche Problem hat der neue Mieter. Wenn dieser sein altes Mietverhältnis nicht verlängern kann, wird er eine Übergangswohnung benötigen.

Der alte Mieter muss zwar den Schaden, der durch sein Verhalten entsteht, ersetzen. Fraglich, ob beim ihm überhaupt etwas zu holen ist.....

die wohnung ist zum 31.12 (oder früher) an den vermieter zu übergeben. alles andere ist kulanz der beteiligten parteien.

im schlimmsten fall hat der mieter seine möbel zwischenzulagern und anderweitig eine bleibe zu suchen.

Wenn die Wohnung durch den Mieter gekündigt wurde, dann muss er die Wohnung zu dem Termin auch räumen.

Was möchtest Du wissen?