Verspäteter Auszug des Mieters, wenn Mieter gekündigt hat

1 Antwort

Man muss diese Frage aus zwei unterschiedlichen Sichtweisen beantworten.

  1. Der "vielleicht" demnächst ausziehende Mieter ist dem Vermieter für alle Schäden durch seinen verspätenen Auszug - genauer der ordnungsgemäßen Wohnungsrückgabe - voll schadenersatzpflichtig. Der Vermieter muss den dadurch entstehenden Schaden "in Euro und Cent" genauesten nachweisen. Der Vermieter hat gegenüber dem Schadenverursacher eine gesetzliche Schadenminderungspflicht, die Richter bis zum Excess auskosten. In der Praxis geht der Vermieter oft leer aus oder erhält nur einen kleinen Teil der Schadensumme vom ausziehende Mieter.

  2. Der Vermieter ist dem neuen Mieter gegenüber voll schadenersatzpflichtig. Da ein Vermieter immer Geld hat (z.B. das Mietobjekt) kommt der neuen Mieter immer zu seinem Geld. Die Kühnheit - in der heutigen Zeit -lückenlos weiterzuvermieten, kann für den Vermieter sehr teuer werden. Hotellkosten, Unterstellung des gesamten Haurates vom neuen Mieter, sonstige Auslagen, Fahrtkosten, usw..

Was möchtest Du wissen?