Versicherungsschutz während der Arbeitszeit... nicht bei der Arbeit?

2 Antworten

Versichert ist man auf dem direkten Weg zur Arbeit, bei der Arbeit, auf Dienstreisen und auf dem Weg nach hause.

Wenn man den Arbeitplatz für private Gänge verläßt ist das nciht versichert.

Das wäre ein Teil der Pause, der nicht versichert ist. Das ist privat.

Anspruch auf Kindergeld oder nicht?

Hallo!

Ich bin 20 Jahre alt! Ich habe mein Fachabitur 01.06.2015 erfolgreich beendet. Darauf hin habe ich mich Ausbildungssuchend gemeldet! Von 01.06.2015 bis 01.08.2015 wurde Kindergeld gezahlt. Ich habe erst eine Ausbildung zum 01.10.2015 gefunden und diese nach einem Monat abgebrochen, da es nur eine Notlösung sei mit der ich überhaupt nicht zufrieden war. Ab den 01.10.2015 war ich nicht mehr Ausbildungssuchend gemeldet. Ab den 1.11.2015 war ich also wieder Zuhause oder bei meinem Mini-Job (450€ Basis). Ich habe sehr viele Bewerbungen verschickt. SEHR VIELE! Plötlich bekamm ich eine Zusage auf meine Wunschstelle, dass ganze ging dann auch ganz schnell. 14.01.2016 Das schreiben das ich bei den die Ausbildung machen darf. 01.02.2016-14.02.16 Probearbeiten von meiner Seite aus (Praktikum). 15.03 oder 15.04 habe ich den Ausbildungsvertrag bekommen den ich unterschrieben habe und beim Betrieb abgegeben hab. Bei Nachfrage meinten die letztens das ich mir keine Sorgen machen muss, das die Ausbildungsstelle mir gehöre. Ab den 01.02.2016 habe ich offiziel keine Bewerbungen mehr verschickt und hatte auch die Schnauze voll und war mit der Stelle mehr als zufrieden. Deswegen wollte ich endlich einen Schlußstrich machen und habe die ganzen Unterlagen (Post) und Email Unterlagen gelöscht.

Nun hat meine Mutter einen Brief bekommen, dass wir Nachweisen sollen das ich eine Ausbildung oder ein Arbeitsplatz suche. Für die Monate 01.09.2015-01.05.2016.

Ich selber suche ehrlich gesagt keine Arbeit, da wir auf dem Land wohnen und die nächste Stadt mit einem möglichen Arbeitsplatz 12km weit weg ist und ich mir kein Auto leisten kann. Ich war mit meinem Mini-Job zufrieden, da ich feste Arbeitszeiten hatte (Wochende) und konnte dann immer das Auto von meiner Mutter nutzen.

Ich habe mich wohleher um eine Wohnung bemüht in der Stadt in der meine Ausbildung statt findet. (zum 01.08.2016)

Nun wissen wir echt nicht mehr weiter, wir hoffen das die Ausbildungsbestätigung reichen wird. Was denkt ihr?

...zur Frage

Fahrtkosten langer Arbeitsweg - steuerlich absetzbar?

Ich möchte gerade die Steuererklärung für 2014 machen und habe hierzu eine Frage.

Ich komme ursprünglich aus Stadt A. In der Stadt B habe ich einen befristeten Arbeitsvertrag bekommen und bin dorthin gezogen. Diese liegt 230 km von Stadt A entfernt. Ende Mai 2014 musste ich die Wohnung in Stadt B verlassen (wg. privater Nutzung des Vermieters). Aufgrund der Befristung des Arbeitsvertrags (bis Ende 2014) wollte ich mir nicht unbedingt eine neue Wohnung in Stadt B suchen und habe mich wieder in Stadt A wohnhaft gemeldet. Ich bin dann wöchentlich montags morgens von Stadt A in Stadt B gefahren und freitags nachmittags zurück. Gewohnt habe ich unter der Woche abwechselnd bei diversen Freunden oder im Hotel.

Ich gehe davon aus, dass hier nicht die doppelte Haushaltsführung greift, denn ich hatte ja keinen eigenen Haushalt in Stadt B. Ansonsten wäre mir klar gewesen, wie ich die täglichen Fahrten zur Arbeit sowie die wöchtenliche Heimfahrt hätte ansetzen können.

Wie kann ich meine 230 km montags und freitags denn jetzt ansetzen? Danke für jede Hilfe!

...zur Frage

Monatskarte steuerlich absetzen?

nächstes ändert sich unser Arbeitsplatz ich weiß das nur die Fahrt zur Arbeit bezahlt wird, ich arbeite aber bei einer privaten Postfirma,muss nun mit der Bahn in die Stadt,die Post abholen, zurück zu meinem Postbezirk,und dann mit den falsch Addressierten Briefen wieder zurück,kann es da eine Ausnahme geben, oder kann man das als Dienstreise angeben

...zur Frage

Einsatzwechseltätigkeit/Auswährtstätigkeit bei festem Arbeitsplatz in derselben Stadt?

Hallo,

ich habe für meine Steuererklärung eine Frage zur Auswährtstätigkeit. Am 1.08.2012 habe ich einen neuen Job begonnen. Gleich nach einem Monat wurde ich von meinem Arbeitgeber als Consultant zu einem Kunden in derselben Stadt geschickt. Ich habe in beiden Firmen einen festen Schreibtisch aber verbringe jetzt seit Monaten meine Arbeitszeit komplett in der Firma des Kunden.

Zählt das als Auswärtstätigkeit? Was kann ich dabei absetzen? Die Arbeitsstrecke von mir zu Hause zum eigentlichen Arbeitgeber als auch zum Kunden beträgt ca. 10km. Die Strecke zwischen Arbeitgeber und Kunden beträgt dabei auch knapp 10km. Kann ich da z.B. Mehrkosten für Verpflegung absetzen? Was wäre sonst noch möglich bei einer wie oben geschilderten Konstellation?

Vielen Dank schonmal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?