Versicherungsauszahlung besser einmalig oder monatlich?

2 Antworten

auf einen Schlag und dann, wenn es gefragt ist einen Auszahlungsplan bei banken udn versicherungen anbieten lassen.

Man muss auch überlegen ob es eine echte Rente sein soll, die bei Tod dann ersazlos entfällt, oder etwas mit Kapitalerhalt um den Lieben noch etwas zu hinterlassen.

Ich würde raten den Betrag komplett auzahlen lassen und dann wieder vernünftig anlegen mit einem Auszahlungsplan.

Wohnung finanzieren oder bezahlen und beleihen?

Was macht mehr Sinn / wie rechnen Banken?

Womit fahre ich besser, wenn ich zwei Wohnungen kaufen möchte: Beide von Anfang an finanzieren oder eine aus Eigenmitteln kaufen und diese dann zum Kauf der zweiten beleihen? Gibt es bei einer späteren Beleihung der ersten Wohnung andere / schlechtere Konditionen einer Bank?

Eigenkapital soll möglichst erhalten werden, ist aber ausreichend zum Kauf beider Wohnungen vorhanden.

...zur Frage

Kapitallebensversicherung als Student

mir wurde geraten, so bald wie möglich in eine Lebensversicherung (Kapital-LV) einzuzahlen. Ich bin noch am Beginn meines Studiums, dennoch wollte man mir das aufschwatzen und mit geringen Beträgen anzufangen. Das wäre wohl sinnvoll - je früher desto besser.

Lohnt es sich, einen kleinen Betrag pro Monat in eine Lebensversicherung einzuzahlen?

...zur Frage

Private Rentenversicherung vor 2005 abgeschlossen - Verlängerung ohne Verlust von Steuervorteil?

Hallo, ich habe eine private Rentenversicherung vor 2005 abgeschlossen. Jetzt wollte ich fragen, wie das bei Ablauf ist. Nachdem die Zeit der Einzahlung abgelaufen ist kann ich entscheiden ob ich monatlich oder einmalig auszahlen lassen möchte. Was ist, wenn ich aber weiterhin einzahlen möchte um dann später mehr zu bekommen? Geht dann der komplette Steuervorteil verloren? Sprich, wenn ich verlängere, muss ich dann auf die Auszahlungen steuern bezahlen? Danke im Voraus.

...zur Frage

Eltern finanziell unterstützen: Welche Abgaben FA?

Guten Tag,

mich würde folgender Sachverhalt interessieren:

Sohn/Tochter ist finanziell besser gestellt als seine/ihre Eltern und möchte diese unterstützen. Er/Sie möchte den Eltern jeweils einen monatlichen Geldbetrag zukommen lassen und andere Vergünstigungen geben (z.B Auto kaufen, mietfreies Wohnen o.ä)

Wie würde das Steuertechnisch aussehen. Welche Abgaben müsste man leisten bei Geldbeträgen (monatliche Geldleistung) oder Sachgütern (Auto)?

Wäre es eventuell sinnvoller eine größere Summe einmalig anstatt monatliche Beträge zu zahlen?

Vielen Dank

...zur Frage

Einmalzahlung - beste Variante

Hallo zusammen - vielleicht kann mir jemand von Euch weiterhelfen. Mein Arbeitgeber möchte mir für das abgelaufene Jahr eine Prämie in Höhe von 2000,00 zahlen. Welche Möglichkeiten gibt es dafür die steuerlichen Abgaben zu reduzieren. Die ungünstigste Variante wäre wahrscheinlich eine Einmalzahlung im November bzw. Dezember. Eine andere Varaiante wäre mir nächstes Jahr 12 Teilbeträge a 166,67 € auszahlenzulassen. Ich habe gehört dass man sich monatlich Zuschüsse zum Tanken/ Fitnesstudio o.ä. in Höhe von 45 € je Monat netto auszahlen lassen kann - ist das korrekt und gibt es ähnliche Möglichkeiten das netto zu erhöhen? Danke

...zur Frage

Große Anwartschaft vs. Kleine Anwartschaft + Fonds?

Ich (M24), Beamter mit Anspruch auf Freie Heilfürsorge, möchte eine Anwartschaftsversicherung abschließen, um in der Pension in eine private Krankenversicherung (Signal Iduna) eintreten zu können.

Mein Signal Iduna Berater hat mir neben einer großen Anwartschaft auch folgende Variante aufgezeigt: Zunächst das Abschließen einer kleinen Anwartschaft. Die Summe, die ich als Differenz zur großen Anwartschaft monatlich zahlen würde, dann als Sparanlage in einen Signal Iduna-Fonds (BestSelect). Bei Pensionseintritt hätte ich dann die Möglichkeit, entweder das angesammelte Kapital als monatliche Rente auszahlen zu lassen (um die höheren Beiträge zur KV auszugleichen) oder eine Einmalzahlung des angesammelten Kapitals.

Ich bin eigentlich skeptisch, was langfristige Anlagen in Fonds betrifft und fürchte, dass ich bei schlechter Fondentwicklung möglicherweise mit der "konservativen" großen Anwartschaft besser wegkomme.

Nachteil gr. Anwartschaft: Bei Ableben VOR Pensionseintritt wären die angesammelten Rückstellungen futsch.

Gibt es jemanden, der eine der Optionen eher empfehlen bzw. davon abraten würde?

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?