Versicherungen steuerlich geltend machen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
für private Haftpflicht-

Ja sofern, Summe der (Arbeitnehmer-)Beiträge zur GKV/PV bzw. auf GKV/PV-äquivalente Leistungen einer PKV 1.900,- € pro Jahr bisher nicht übersteigen (2.800,- € als Selbständiger, Freiberufler oder sonst. Person ohne Zuschuss). Schöpft die KV/PV die Summe aus sind keine weiteren Ausgaben ansetzbar.

Gebäudeversicherung (selbst bewohntes Haus)

Nein. Ist Sachversicherung und dient nicht der Einkünfteerzielung.

und für eigenes privat genutztes Auto (Haftpflicht, Teilkasko, Vollzeitkasko)

KFZ Haftpflicht, siehe Privathaftpflicht.

Kasko ist Privatvergnügen.

Es sei denn das Auto wäre Teil eines Betriebsvermögens, dann sind alle Kosten Betriebsausgaben und die Privatnutzung wäre als Umsatz zu buchen.

Absetzbar wären ferner

  • Betr. Versicherungen als Betriebsausgaben
  • Gebäudehaftpflicht und Gebäudeversicherung für eine vermietete oder gewerbl. genutzte Immobilie
  • Beiträge zum Arbeitsrechtsschutz (Werbungskosten)
  • Beiträge zu einer privaten Unfallversicherung, zu 50% als Sonderausgaben (1.900,- € Grenze beachten), zu 50% als Werbungskosten/Betriebsausgaben
  • Beiträge zum Vermieter-Rechtsschutz als Vermieter
  • Beiträge zu einer Risikolebens- oder Berufsunfähigkeitsversicherung (1.900,- € Grenze beachten).
  • Beiträge zur Riesterrente (bis max. 2.100,- € pro Jahr).
  • Beiträge zur Rüruprente bix maximal ca. 23.000,- € pro Jahr abzgl. der ArbG- und ArbN-Beiträge zur ges. Rentenversicherung (werden nur zu 86% berücksichtigt für 2018).
  • Beiträge für eine zus. Pflegeversicherung
Woher ich das weiß: Berufserfahrung

herzlichen Dank für die ausführlichen und logisch dargestellten Antworten.

Kleine Zusatzfrage: Kann man den ADAC-Beitrag absetzen (analog einer Spende)?

0
@Meryl1715
Kann man den ADAC-Beitrag absetzen (analog einer Spende)?

Ist keine Spende, da eine Spende ohne konkrete Gegenleistung erfolgt. Du hast aber Leistungsanspruch an den ADAC aus deinem Beitrag heraus.

Daher gilt nicht absetzbar, es sei denn es handelt sich um ein Fahrzeug im Betriebsvermögen. Privatfahrzeuge, keine Chance.

1

Haftpflicht: eingeschränkt ja

Gebäudeversicherung: nope

Kfz-Haftpflicht: eingeschränkt ja

Teilkasko: nope

Vollzeitkasko kenn ich nicht

mit der Anlage Vorsorgeaufwand sind bei einem abhängig Beschäftigten (und auch bei Selbständigen) i.d.R. die steuerlichen Höchstbeträge durch die Kranken- und Pflegeversicherung bereits ausgeschöpft

Woher ich das weiß: Berufserfahrung
Vollzeitkasko kenn ich nicht

Der Gegensatz ist Teilzeitkasko. Die gilt nur in der Zeit, wo der Wagen in der Garage steht.

5
@wfwbinder

Sorry für den Schreibfehler von mir: ich meinte natürlich "Vollkasko", bezogen auf die KfZ-Versicherung.

0

Ich dachte, Vorsorgeaufwendungen könnten jetzt auch für höhere Beträge (z.B. für eigene Beiträge für Krankentagegeld- und Rentenversicherung) berücksichtigt werden, seit die Renten - in abgestufter Höhe - besteuert werden.

0
@Meryl1715

seit die Rente in abgestufter Höhe besteuert wird, sind auch die Rentenbeiträge in jährlich wachsender Rate abzugsfähig .....

1

Was möchtest Du wissen?