Versicherungen bei der Ergo - sind das gute Angebote?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Den Ergo Konzern gibt es schon länger ,er wurde nicht neu erfunden. Vor längerer Zeit haben sich genannte DKV / Victoria / Hamburg Mahnheimmer / D.A.S. zu einem Konzern im Quartett zusammengeschlossen..ähnlich die DVAG mit Aachener & Münchener ,die Generali nebst Volksfürsorge..Durch in kürzester Zeit (Finanzkrise,Image der Victoria / HMI/Karstadt Quelle ) verschlechtere "Standings" ging der Konzern jetzt in die Offensive und löst die Alleinstellung der Victoria & HMI auf und nennt alles fortan : Ergo od. Ergo Direkt..Die Victoria ist ein sehr guter KV Zusatz Versicherer / Vermögenschadenshaftpflicht versicherer, die HMI war oder ist gut in Risikosicherungen wie Risiko LV, Kollektivverträgen (Unfall /Gewerbe), ohne Wertung von Beiträgen..die DKV war & ist einer solider KV Voll Versicherer, der hinter den Kulissen sehr viele Kollektiv/Gruppen KV Verträge anbietet (insge. 128 ..) für bestimmte Berufssparten, ähnlich eine Continentalen oder DeBeKa..über die D.A.S. brauchen wir denke ich nicht zu sprechen..also ist dies hier ein Imagewandel und Neuausrichtung eines finanzstarken Unternehmens, die wie alle Versicherer ihre Vor & Nachteile haben in bestimmten Produktsparten..HG DerMakler

Ergo heist der Konzern, der zuvor Hamburg Mafia, Victoria, DKV, Kartadt-Quelle, DAS als Hoding zuammengefaßt hatte und nun unter einheitlichem Namen auftritt.

Der Zusammenschluß mehrerer "schwierigeren" Gesellschaften zur Ergo muss ja mit einer Werbeoffensive gepushed werden.Das hat mit der Qualität nichts zu tun, so wie die Targo-Bank (früher City) oder "Mission Finanz-Check" der Sparkassen. Nur Werbetricks, um Kunden zu binden und anzulocken. Für Laien schlecht zu durchschauen.

Die Angebote/Tarife sind sämtlich im Mittelfeld angesiedelt. Erst wenn sie über Versicherungsmakler kräftig rabattiert werden, erreichen sie das "obere Drittel"!

Was möchtest Du wissen?