Versicherung zahlt Schaden durch Blitzeinschlag nicht!!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Informationen gibt es vom Wetteramt. Allerdings sollte man anhand des Schadens feststellen können, ob er von einem Blitz kommt. Wende dich an den Versicherungsombudsmann, vielleicht lenkt die Versicherung dann ein.

Na, so einfach ist das nicht. Wenn dein Haus oder der Dachstuhl gebrannt hat, kann man sehr wohl feststellen, woran das gelegen hat. Scheint aber ein kleinerer Schaden zu sein, den du nicht beschrieben hast.

Falls es zu einer Überspannung gekommen ist, geschieht das nicht in einer einzelnen Wohnung, sondern andere Mieter oder angrenzende Häuser haben dann auch einen Schaden erlitten. Daran orientieren sich Versicherungen auch.

Die Aufzeichnungen von Gewittern und auch Blitzschlägen sind sehr genau, es können auch einzelne Einschläge ermittelt werden.

Da genügt eine Anfrage beim Deutschen Wetterdienst:

www.dwd.de/bvbw/appmanager/bvbw/dwdwwwDesktop?_nfpb=true&_pageLabel=dwdwww_aufgabenspektrum&_nfls=false

Natürlich kann die Information nur dahin gehen, dass zu dem fraglichen Termin Gewitter in der Region war. Einzelne Blitze zählt niemand.

Allerdings müßten doch die Spuren des Blitzeinschlags deutlich und auch jetzt noch feststellbar sein. Mir erscheint daher dieses Argument rätselhaft und ungewöhnlich sofern der Schaden unzweifelhaft besteht

Die holen die Daten von den Wetterämtern. Bei Sturmschäden ist das genauso.

Was möchtest Du wissen?